Mittwoch, September 09, 2020

Planneralm Gratwanderung 04092020

 

Ein Besonderes Tier haben wir bei unserer Gratwanderung hoch über der Planneralm vorige Woche angetroffen... ein kleiner Familienverbund von Schneehühnern...

Der Weg über den Grat, vorbei am Plannersee zum Plannerknot ist heuer mit ein paar Umleitungen zu Beginn um am Ende der Tour gut begehbar - alle anderen Rundwanderwege sind durch große Bauarbeiten momentan nicht möglich.


Wir starteten unsere Tour gemütlich hinauf zum Plannersee, vorbei an wunderschönem roten Moos, an großen Zirbenbäumen, und vielen vielen wunderbar süßen und reifen Heidelbeeren!

Zu Beginn war das Wetter noch nicht ganz so schön wie gemeldet, was beim Wandern absolut nichts ausmacht - dann brennt wenigstens die Sonne nicht so herunter! Über Plannereck, kleinem Rotbühel bis zum Großen Rotbühel zum Gläserboden führt heute unser Weg.
Ein paar Purpur-Enziane blühen auch noch... hier ein Exemplar, dass nicht ganz so purpur war, wie andere seiner Vertreter!
Das Wetter wurde dann aberzusehens sonniger und die Aussicht immer grandioser! Nach einer Steilstufe kommen wir zu einem ebenen Platz, wo ein paar Felsen herumliegen und ein Hang mit Latschen Deckung bieten... und da sehen wir sie... die Schneehühner!


Am Großen Rotbühel genießen wir die Aussicht auf Grimming & Co

Hauswurzen säumen den Weg

Beim Abstieg machen wir dann das, was wir auch beim Aufstieg schon ausgibig gemacht haben... Heidelbeerpflücken!



Es war eine sehr aussichtsreiche und schöne Tour auf der Planneralm! Kurz vor der Rückfahrt haben wir auch noch in der Latschenölbrennerei vorbei geschaut und bei der Schrabachalm auf einen Heidelbeerbunki vorbei geschaut... dort schauen die Hühner dann wieder "normal" aus :-)

Dienstag, August 11, 2020

Sonnenaufgang am Mittagstein

 

 
Los ging's natürlich im Finstern um ca. 4:00 am Parkplatz - um 5:20 waren wir am Gipfel!
Wichtig bei all dem  - ruhig im Wald verhalten, die Kinder bemühten sich sehr und waren begeistert von den Fröschen und Kröten die wir in der Finsternis trotzdem entdeckten!
Es dämmert schon
Geschafft, den Gipfel erreicht, nun heißt es nur noch ein bisschen warten!

Einmal im Jahr, da müssen wir einfach früh aufstehen...  um den Sonnenaufgang auf einem Berggipfel zu erleben! Diesmal waren wir am Mittagstein (nicht allein) und genossen die paar magischen Minuten!

Früh aufstehen kann auch lustig sein!