Montag, Mai 26, 2008

Hüttengaudi Wochenende 23.-24.5. 2008

Vor 2 Jahren fand die erste Hüttengaudi in der Schrattenauhütte statt, voriges Jahr ist das leider ausgefallen, aber heuer haben wir wieder eine organisiert – auf der Lambacher Hütte!!!

Am Freitag 23.5. begannen wir zu 4t unseren Aufstieg beim Parkplatz Flohwiese in Bad Goisern zur Lambacher Hütte.
Die Schäden die Kyrill angerichtet hatte sind leider immer noch recht deutlich zu sehen und auch Emma heuer im Winter/Frühjahr hat wieder eine Bäume zusätzlich in den Weg gelegt...

Der Weg verläuft zu Beginn auf einer Forststraße und bis zur Raschberghütte ziemlich immer auf Holzbringungs-Wegen... danach geht’s ebenfalls noch auf solchen Wegen weiter, bis das letzte Stück dann auf einem Wanderweg verläuft. Wir waren Teilweise auf Schneefeldern unterwegs und haben vom Parkplatz bis zur Hütte ca. 1h30min gebraucht.

Oben angekommen haben wir uns gleich einmal den Ofen angeheizt und es uns in der Küche gemütlich gemacht... Wer ist wir – Wir ist Michi, Iris, Ewald und ich – Volkher ist dann später nachgekommen!
Zu Essen gab’s Spaghetti und nach dem Festschmaus auf der Hütte wurden die Spiele hervorgeholt! Heckmeck am Bratwurmeck, Bohnanza und Mandlanlegen, waren die Spiele, die uns bis zur Hüttenruhe um 01:00 wach gehalten haben J !

Bei der Pinkelrunde vor dem Schlafengehen konnten wir das schöne Wetter am nächsten Tag schon erahnen, denn 1000 Sterne funkelten uns vom Himmel herab! Wunderschön!

Am nächsten Tag war ich als erstes Wach und am Weg ins Erdgeschloss hatte ich schon einen kleinen Unfall auf der Stiege – Blaue Flecken am Ellbogen und am A... waren die Folge... um 5:30 – Traumhaftes Wetter und kein Wölkchen am Himmel – nein ich kann nicht mehr schlafen! Iris und Ewald wurden dann auch nach und nach wach und leisteten beim Frühstückmachen ebenfalls bald Gesellschaft! Michi und Volkher haben wir dann um ca 7:00 aus den Federn geholt... so einen schönen Tag kann man ja nicht verschlafen!!

Nach dem Frühstück ging’s mit Verstärkung (Volkhers Freund „Mutter“ war auch noch zu uns aufgestiegen) los zur vorderen Sandlingalm und von dort über den steileren Weg (teilweise Klettersteig) zum Sandlinggipfel hinauf. Nach ca 1h hatten wir unseren Gipfelsieg geschafft! Traumhafte Sicht, wunderbares Wetter und Sonnenschein – was willst du mehr!

Michi und Volkher – noch ein wenig müde genossen die Sonnenstunden dösend in der Wiese, Mutter, blieb ebenfalls länger am Gipfel und Iris, Ewald und ich versuchten den Nordabstieg vom Sandling zu finden... doch... die ausgetretenen Spuren waren eine „Falle“ diese führen in unwegsames Gelände – wahrscheinlich von einem Kenner, der ganz andere Wege am Sandling kennt als wir, auf jeden Fall waren wir einige Zeit Zick-Zack am Plateau unterwegs bevor wir dann endlich mit Hilfe einer anderen Wandergruppe die richtigen Markierungen gefunden haben... und auf diesen hinunter zur hinteren Sandlingalm und auch wieder nach vor zur vorderen Sandlingalm gekommen sind. Viel Schnee – sehr viel Schnee hatte uns diese „Gaudi“ eingebrockt – aber wir 3 waren an diesem Tag gut drauf und so hat’s uns eigentlich gar nicht so viel ausgemacht!

Auf einem Stein in der Sonne haben wir dann noch auf Michi, Volkher und Mutter gewartet – die 3 waren auf anraten am gleichen Weg hinunter unterwegs wo wir rauf gegangen sind...

Auf der vorderen Sandlingalm trennten sich dann unsere Wege. Wir 3 stiegen Richtung Leising und dann zurück zur Flohwiese ab und die anderen 3 gingen noch mal zur Lambacher Hütte retour... (wie ich später in einem SMS erfuhr – blieben die drei dann sogar noch eine Nacht oben!)
Der Weg, der zwischendurch mich 1h30 angeschrieben war, den schafften wir in 45 min... ok – wir waren an diesem Tag wirklich sehr gut drauf!

Den Abschluss dieser gelungenen Hüttengaudi und Sandlingbesteigung feierten wir dann in der Rathluck’n Hütte (Richtung Predigtstuhl) mit einer guten Jause und leckeren Profesen als Nachspeise!

So lasse ich mir ein Wandertagerl gefallen!!!

Danke, dass ihr alle mitgegangen seid – ich hab’s spitze gefunden!

Fotos folgen hier: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/LambacherHTteUndSandling

lg Sabina

Dienstag, Mai 20, 2008

Landart und Klang 19.5.2008

Gestern Montag, 19.5.2008 fand in Weißkirchen vom Verein Allegria eine Veranstaltung zum Thema LandArt und Klang statt...

Ich habe mir vor einiger Zeit ein Buch zum Thema LandArt gekauft und wollte das gerne mal ausprobieren, so habe ich es mir nicht nehmen lassen, bei dieser Veranstaltung dabei zu sein, die mir Birgit (Gipfeltreffen) verraten hat.

Es war ein gelungener Abend mit viel Kreativität und Spürsinn... ich war begeistert!

Hier ein paar Fotos von den Dingen die entstanden sind und vom Klangexperiment, das wir am Ende unserer "Bauarbeiten" durchgeführt haben: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/LandArtUndKlang

Danke Birgit - dass du mich mitgenommen hast!

Taufe von Franziska Marie und Xaver Merlin 18.5.2008

Am Sonntag, 18.5.2008 fand die Doppel-Taufe unserer Patenkinder Franziska Marie und Xaver Merlin statt.

Ewald wurde Taufpate für Xaver Merlin und ich für Franziska Marie.

Hier ein paar Fotos: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/FranziskaMarieXaverMerlin

Now I'm a "Godi"!

Donnerstag, Mai 15, 2008

Grünburger Hütte, Hochbuchberg, Messerer Gscheid 14.5.2008

Gestern habe ich noch eine kurze Tour mit Bali unternommen!
Wer ist Bali? Bali ist eine Gipfeltreffen-Forums-Userin aus Hamburg, die auf Kurzurlaub in OÖ/Molln ist/war!

Über's Forum haben wir uns also getroffen und für Ihren OÖ Besuch kurzerhand eine kleine Tour ausgemacht!

Fotos davon gibt's hier zu sehen:
http://picasaweb.google.at/IndaHeh/Seebacher_Gruenburger_Huette_Hochbuchberg_Messerer_Gscheid

Um ca 16:00 haben wir uns beim Parkplatz beim Seebacher getroffen und sind nach kurzer Orientierungsphase :-) über den Wanderweg zur Grünburger Hütte aufgebrochen - und ja es stimmt - der Weg ab dem Seebacher mag zwar der kürzeste sein, aber auch der steilste!

Auf der Hütte haben wir zuerst das traumhafte Panorama gestern genossen und dann uns mit Radler und g'spritzen Most sowie einer kleinen Jause für den Weiterweg gestärkt! (Danke Bali)

Der Hochbuchberg musste sein - ist er ja nur 30min von der Hütten entfernt! Oben am Gipfel wurde wieder fleißig in die Gegend g'schaut und Gipfel bestimmt... da soll nocheinmal jemand sagen einer Hamburgerin kann man blödsinn über OÖ's Berge erzählen, als Mollner Stammgast, konnte sie mir so einiges erzählen!

Wieder auf der Brettmaisalm angekommen haben wir dann den Weg über's Messerer Gscheid eingeschlagen und sind über diesen Weg wieder retour zum Auto gelangt!

Es war eine wunderschöne und gemütliche Wanderung gestern - Bali ich freu mich riesig dich kennen gelernt zu haben - beim nächsten Besuch - melde dich wieder!

Dienstag, Mai 13, 2008

Weg der Sinne - Haag am Hausruck 720m 12.5.2008

Ewald überraschte mich an diesem Tag nicht nur mit meiner Lieblings-Torte und einem Geschenk, sondern auch mit einem Ausflug!

Der Weg der Sinne in Haag am Hausruck wurde von uns begangen. Eine schöne Wander-Anlage mit vielen Stationen, die nicht nur für kleine Kinder sondern auch für Erwachsene interessant sind!

Besonders der 32m hohe Aussichtsturm am Ende der Strecke ist klasse - Die Aussicht war zwar gestern auch wieder etwas diesig, aber trotzdem Reichte der Blick über Watzman zum Dachstein, weiter zu den Haller Mauern bis fast zum Ötscher, der durch das Wetter leider nicht mehr zu sehen war... nähere Infos auf der HP: http://www.wegdersinne.at/

Ein paar Fotos von diesem sonnigen Ausflug können hier angesehen werden: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/WegDerSinne

Nach der Abfahrt mit der Sommerrodelbahn und einem guten Mittagessen, verbrachten wir den restlichen Tag gemütlich auf der Terasse bei uns zu Hause...
So lasse ich's mir gerne gut gehen!

Schieferstein 1206m 10.5.2008

Am Samstag war ich mit Iris, Ihrer Schwägerin Isabella und ihrer Freundin Claudia am Schieferstein!

Von Losenstein beim Parkplatz Hack wanderten wir zuerst zum Pfenningstein und von dort immer dem Gratverlauf folgend durch schönen Mischwald zum Steinernen Jäger.
Nach einer gemütlichen Rast mit Gipfeljause wurde dann auch noch der Schieferstein selbst gestürmt - dort war ein Gipfelschnapserl die Belohnung!

Traumhaftes Wetter war unser Begleiter, einen schöneren Bergausflug hätten wir uns nicht wünschen können!

Der Schieferstein mit seinen Abwechslungsreichen Anstieg und seinem gemütlichen Abstieg war genau das Richtige für uns!

Hier ein paar Fotos davon! http://picasaweb.google.at/IndaHeh/Schieferstein

Montag, Mai 05, 2008

Im Zeichen des Rades 3.-4.5.08

Es muss ja nicht immer ein Berg sein... so stand das restliche Wochenende im Zeichen des Rades...
Fotos gibt's davon leider keine aber wunderschöne Eindrücke in meiner Erinnerung!

Am Samstag war das "motorisierte Rad" meines Mannes dran - wir machten eine Motorrad-Ausfahrt: Von Ried nach Eberstalzell, nach Bad Wimsbach, Lambach, Schwanenstadt, Atzbach,Wolfsegg/Hausruck, Ottnang, Zell am Pettenfirst, Vöcklabruck, Gmunden, Scharnstein, Pettenbach und wieder retour nach Ried.

Das war eine wunderschöne Nachmittagstour für mich, besonders weil's für mich als Mitfahrer so viel zu sehen gab, weil ich in dieser Gegend noch nicht recht oft unterwegs gewesen bin. Fesch war's das Wetter hat gehalten und das Eis am Traunsee hat geschmeckt!

Am Sonntag war dann das "unmotorisierte Rad" dran... eine kleine Vormittagsrunde führte uns im Heimatort Ried/Traunkreis entlang der Laufstrecken herum - Steckenkarte der Laufstrecken, die sich auch wunderbar zu kurzen Radstrecken umfunktionieren lassen findet man im Netz hier: http://www.runnersfun.com/runnersfun/laufstrecken/RiedTraunk/streckenkarte.php
Auch das hat mir total Spaß gemacht, war das doch die erste strampelnde Ausfahrt heuer :-)

Freitag, Mai 02, 2008

Kremsmauer von Steyrling(Tragl) aus 2.5.2008

Los geht's im Mai mit einer bekannten Wanderung mit meiner Freundin Iris auf die Kremsmauer.
Im Norden liegt uns noch zu viel Schnee, daher ist der sonnige Anstieg über Steyrling und dort das Jagthaus Tragl genau das Richtige für uns:
( Ausgangspunkt Jagthaus Tragl)

Anfangs ist das ganze ja ziemlicher Forststraßen-Hatscher... aber für 2 ratschende Freudinnen natürlich ideal :-)

In der Kaltau angekommen herrscht erst Vorfrühling - die Schneerosen kämpfen sich durch den Schnee und der Seidelbast steht in Vollblühte!
Am Wanderweg sind einige Kyrill-Opfer zu umgehen... auch Emma hat dort und da frische "Prügel" in den Weg gelegt...Kurz vor der Abzweigung zum Törl kommt man an diesen Aussichtspunkt - Herrlicher Blick sogar bis zum Traunstein!
doch noch sind ein paar Hürden zu überwinden... 3 Stellen sind mit Seilen gesichert, können aber auch ohne diese bewältigt werden...
(Aber Achtung - Steinschlag!)
Und dann, wenn die Kletterei richtig Spaß macht ist die der Berg "zu Ende" und man steht vor dem Gipfelkreuz der Kremsmauer und kann...
die Herrliche Aussicht hinüber über den Grat zum Törl genießen, aber auch

... den traumhaften Blick hinunter nach Micheldorf und nach...
Kirchdorf und ins weitere Alpenvorland... oder auch hinüber zur Gradnalm, auf der heuer noch relativ viel Schnee liegt...
... und was noch genialer ist der Blick vom Jausenbankerl ins Tote Gebirge!

Doch auch die "Gipfelhuckerei" hat mal ein Ende und wir gehen den Weg, den wir gekommen sind wieder hinunter...über Schneefelder und vorbei an bereits blühenden Petergstamm - Alpen-Primeln... Wunderbar gelb und süß duftend sind diese geschützten Pflanzen in den Steinwänden zu finden...
Wieder zurück in der Kaltau müssen auch die gerade blühenden Krokuse mit mehreren Fotos Beachtung finden - hier eines davon:

Nach ca. 5 Stunden und ein paar Regentropfen beim Abstieg waren wir dann wieder beim Auto angekommen.
Es war wieder absolut klasse mit Iris unterwegs zu sein... ich freu mich schon auf die nächste 2-Weiber-Tour!

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...