Samstag, Juli 28, 2012

Hochtourenwochenende 20-22. Juli Braunschweiger Hütte

Vergangenes Wochenende absolvierten wir einen Hochtouren Wochenendkurs der Alpenvereins Akademie auf der Braunschweiger Hütte… leider hat das Wetter nicht recht mitgespielt – die Bergführer Johannes und Helmut hatten aber trotzdem genug Programm für uns auf Lager, so das uns auch in der Hütte bei Knotenkunde, Bergetechniken und Orientierung nicht fad wurde! Gott sei Dank war’s am Sonntag nicht so schlecht und wir konnten Standplatzbau etc am Gletscher durchführen bevor es wieder hinunter ins Tal für uns ging.


Es war ein echt klasses Kurs-Wochenende!



Montag, Juli 16, 2012

Almenwandern im Großarltal 4.-7.7.2012

Ein wunderbarer Urlaub in den Salzburger Bergen liegt hinter uns!

Von 4. Juli bis 7. Juli waren wir mit unserem Sohn in der „Kraxe“ von Hütte zu Hütte auf den Almen vom Großarltal unterwegs und haben dort die Ruhe und Gemütlichkeit der Bergwelt richtig genießen können!

 

Am ersten Tag starteten wir von der Hallmosalm (1300m zeitw. Bew.) oberhalb von Hüttschlag zur Draugsteinalm (1778m)

Dankenswerterweise hat mich, nachdem ich meine Familie hinaufgefahren hatte, auch eine Einheimische selbst hinaufgebracht, weil ich unser Auto in der nähe der Postbushaltestelle abgestellt hatte. – Vielen Dank auf diesem Wege!

Der Weg führt zuerst auf einem Fahrweg, dann auf einem schönen Wanderweg zu den beiden Hütten. (Schrambachhütte und Steinmannhütte)

Oben angekommen musste ich mich erst mit einem 10min Schläfchen erholen – ich hatte zuwenig gegessen und so den Weg in der Sommerhitze nur unter großer Anstrengung geschafft – nie wieder 1,5h wandern mit 15kg am Buckel ohne g’scheitem Mittagessen :- ) vorher!

 

Die Steinmannhütte wird von einem über Sennerpärchen bewirtschaftet, dass bereits über 50 Jahr im Sommer auf der Alm ist, sowie weiteren Helfern in Stall und Gaststube. Die Nacht verbrachten wir etwas „lüftig“, dafür aber mit dickem Tuchend im Bettenlager über der Gaststube.

 

Nach dem Frühstück am 5. Juli setzten wir unseren Weg zur Ellmauhütte – unserem nächsten Ziel – in Richtung Filzmoossattel (2062m) fort. Beeindruckt von der schönen Landschaft, den Bergen, den Kohlröschen und des angenehmen Weges erreichten wir mit Leichtigkeit nach dem Sattel die Filzmoosalm (1710m), wo wir eine kurze Pause für unseren Sohn einlegten.

Überhaupt versuchten wir ca. jede Stunde eine Laufpause für ihn einzulegen, da bei aller Bequemlichkeit in der Rückentrage, der Bewegungsdrang einfach gestillt werden muss… und unser Rücken die Entlastung auch gerne angenommen hat :- )

Weiter ging es in schönem Alm- & Waldgelände zur Loosbühelalm (1769m), die mit dem großen Spielplatz, dem großen Gastgarten und dem für jedermann offenen Zufahrtsweg ein beliebtes Ausflugsziel darstellt. Nach einer ausgiebigen Spielpause & einer guten Stärkung setzten wir den Weg zur Weißalm (1723m) fort, die wir schon nach kurzen 30min erreichten. Ein paar Regentropfen warteten wir in der Gaststube ab bevor es zum heutigen Tagesziel ging, zur Ellmaualm (1794m).

Bewirtet von den dortigen Almhaltern ließen wir es uns auf dieser Alm richtig gut gehen – ein schöner kleiner Kinderspielplatz mit Kinderalmhütte war für unseren Sohn genau das Richtige und so konnten wir den ausklingenden Tag dort richtig genießen!

 

Am 6. Juli, nach einem Frühstück mit Wurst, Käse, Marmelade, weichem Ei & Getränken, starteten wir frisch und munter sowie mit Einheimischen-Wander-Tips im Rucksack zum Gründegg-Gipfel (2168m), den wir schon nach ca. 1h Gehzeit erreichten. Oben am Gipfel genossen wir das wunderbare Panorama, die Plaudereien mit einem Linzer, der vom Kleinarltal mit dem MTB zur Kleinarler Hütte und weiter zum Gipfel gekommen war sowie die Plaudereien mit anderen Wanderern bevor wir, leider kamen dunkle Wolken immer näher, schnell Richtung Saukaralm (1850m) aufbrechen mussten.

Immer am breiten Grat entlang, die Wetterentwicklung im Blick, vorbei an den „Trög“, einem namenlosen (Gipfel-)Kreuz von 2011, erreichten wir die Karalm unterhalb vom Grat und gingen, immer noch mit flottem Schritt weiter durch ein wilderes Gebiet – dem Kargraben – zur Saukaralm. Gerade noch rechtzeitig vor einem großen „Wetterregen“ erreichten wir die Hütte und stärkten uns in der warmen und trockenen Gaststube mit einem Mittagessen.

Nachdem sich der Regen etwas gebessert hatte und es nur noch vereinzelt tröpfelte setzten wir unseren Weg in der „Regenhaut“ bis zur Gerstreitalm (1575m) fort, die wir schon nach gut 30min Gehzeit erreichten. Siegfried hat in der Kraxe den ganzen Regen zwischen den 2 Hütten verschlafen…

 

Auf der Gerstreitalm wurde es gegen Abend wieder richtig Sonnig, die beiden Almerinnen auf Tirol kümmerten sich wunderbar um das Wohl der Gäste und wir bezogen wieder ein schönes Familienzimmer. Besonders viel Stimmung kam mit den Almbesitzern und einer Familie aus Schlehdorf am Abend auf, nachdem wir unseren Sohn ins Bett gebracht hatten – so vergnüglich kann Hüttenwandern sein :- )

 

Am letzten „Wandertag“ am 7. Juli, stand nur noch der Weg hinunter ins Tal am Programm… wir entschlossen uns über die Heugathalm (1250m), den etwas längeren Abstiegsweg, zu wandern und trafen dort noch auf eine Gruppe Sattledter Wanderer, die von uns schon auf anderen Hütten gehört hatten… „Aha, da wird man mit Kleinkind auf dem Almenweg also gleich „Amtsbekannt“ :- )

Auch die Heugathalm nutzten wir für eine kleine Lauf-Pause für unseren Sohn und setzten dann den Weg weiter hinunter nach Großarl fort, von wo aus wir mit dem Postbus nach Karteis zu unserem Auto zurückfuhren.

 

Es war eine wunderschöne gemütliche Wanderrunde von Alm zu Alm, Berge die man hätte mitnehmen können, gab es genug, aber es sollte ja schön für alle beteiligten sein… und das war es auch – Fotos der Tour findet ihr hier: https://picasaweb.google.com/106329153969336330029/GroArltalHuttentour

Angeschriebene Gehzeiten (ich hoffe ich erinnere mich noch richtig):

Hallmoosalm – Draugsteinalm 1h30min,

Draugsteinalm Filzmoossattel 1h,

Filzmoossattel – Filzmoosalm 1h,

Filzmoosalm – Loosbühelalm 1h,

Loosbühelalm – Weißalm 30min,

Weißalm – Ellmaualm 30min,

Ellmaualm – Gründegg 1h,

Gründegg – Saukaralm 2h,

Saukaralm – Gerstreitalm 45min

Gerstreitalm – Heugathalm 50min

Heugathalm – Großarl 1h15min

Dienstag, Juli 03, 2012

Ritterfest auf der Seisenburg

Bei sommerlicher Hitze am Sonntag, ließen wir es uns trotzdem nicht nehmen am Ritterfest auf der Seisenburg (Pettenbach) vorbei zu sehen…

Mittelalterliches Leben, Schnecken-Verkäufer, Geschichtenerzähler, Reiter, Ritter, Musiker und Falkner sind nicht nur für Kinder sehenswert! Schade nur, dass das diesmal ZU schöne Wetter viele Leute abgehalten hat auf der Burg das Mittelalterliche Treiben zu erleben… uns hat es jedenfalls sehr gut gefallen und freuen uns schon wieder auf das nächste Ritterfest auf der Seisenburg!

Badespaß an der Alm und am Gleinkersee

Vergangenes Wochenende statteten wir der Alm in Pettenbach und dem Gleinkersee in Windischgarsten wieder einmal einen Besuch ab!
Baden und Plantschen im kühlen Nass war bei diesen Temperaturen ja auch genau das Richtige!

An der Alm überzeugen vor allem die vielen großen und kleinen Steine – siehe Foto:

Und am Gleinkersee



überzeugen die angenehmen Wasser-Temperaturen (22°), die tollen Tretboote, der Wald rund um den See und die schöne Liegewiese! Wir hatten da auch meine Nichte dabei… für Spaß am Land und im Wasser : -)

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...