Freitag, Oktober 28, 2016

10Jahre Indaheh-Blog! Gewinnspiel

Ich feiere im November 10 Jahre Indaheh-Blog! Gewinne 2 Bücher von Tyrolia:

"Schneeflockensommer" von der Oberösterreicherin Barbara Schinko
oder
Karl Gabl "Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen" Die Berge. Das Wetter. Mein Leben.

Die Bücher sind vor ein paar Tagen bei mir eingetroffen (herzlichen Dank an den Tyrolia-Verlag).
Das erste Blättern in den Büchern ist sehr vielversprechend! "Schneeflockensommer", ein Buch für Kinder/Jugendliche aber auch Erwachsene habe ich schon angelesen, ist spannend geschrieben mit märchenhaften Touch... stünde nicht immer auch etwas anderes auf meinem Tagesplan, hätte ich's am liebsten schon in einem durch ausgelesen... eine Buchrezension folgt...
Sehr freue mich schon auf das Buch von Karl Gabl, viel hört man von diesem Mann, der "Wetter-Guru" von vielen Extrembergsteigern ist... ich habe bisher nur in der Mitte des Buches 2 Seiten gelesen, wo er von seiner Familie erzählt, und wie er zum 25. Hochzeitstag mit seiner Frau den Snake Dike am Half Dome in Amerika kletterte... sehr bewegend... ich freue mich auf mehr und auch hier folgt noch eine Rezension!

Aber wie gewinnen??
Ganz einfach - NEU zum Newsletter anmelden! Neben der Chance auf ein neues Buch bekommt ihr dann von mir jeden Monat Infos, was sich am Blog tut, welche Termine anstehen, sowie praktischer Kräuter-, Märchen-, Wander- oder Jodel-Tipps! Ende November ziehe ich aus allen meinen neuen Newsletter-Abonnenten 2 Gewinner, die per E-Mail verständigt werden!
Ich freue mich!
(auch alte Newsletter-Bezieher möchten sich bitte noch einmal neu anmelden, wenn sie gewinnen wollen bzw. weiterhin meine Infos wollen :-))

Viel Glück!

Sonntag, Oktober 23, 2016

Hirschwaldstein und Burg Altpernstein hoch über dem Kremstal

Blick zum Gr. Priel
vorbei an alten Mauern
Eine wunderschöne Herbst-Wanderung haben wir heute über dem Kremstal unternommen... von Micheldorf hinauf zur Burg Altpernstein (mit dem Auto) und von dort zum Hirschwaldstein (40min sind angeschrieben, mit Kindern entsprechend länger)

Man beachte die Wanderkatze ;-)
Es war wieder eine wunderbare Wanderung mit Herbstlaub, Herbstfarben und herbstlich schöner Aussicht! Als Begleitung hatten wir diesmal von der Burg bis zum Startplatz der Paragleiter eine "Wander-Katze" mit dabei - sehr unterhaltsam für uns alle! Leider begleitete sie uns nicht bis ganz nach oben, wir hätten unsere Jause gerne geteilt, aber so blieb uns mehr :-)

Ansonsten lässt der Wald immer mal wieder Tiefblicke, Ausblicke und Einblicke zu... der Gipfel selbst wächst schon wieder ganz schön zu, aber war ideal mit Rastbank und Tisch für die wohl verdiente Gipfel-Jause!

Am Hirschwaldstein-Gipfel
Hinunter wählten wir den Weg über das Eustachius-Kreuz. Dieser war etwas trockener, als der Anstieg, und wir erreichten sehr gemütlich unseren Ausgangspunkt die Burg Altpernstein. (Übrigens, es ließen sich da auch ganz wunderbare Ganztageswanderungen machen...)
Die Burg war mittlerweile auch geöffnet, wir sind ja früh weg... (heute Sonntag von 10-18Uhr) und wir kehrten in die Burgschenke zum Mittagessen ein. Eine gute Suppe, und Getränke aus der Region (Schlierbach) für alle, so war's genau richtig für uns... Ein nettes Plauscherl mit dem Wirt (Franz X. Wimmer, er schreibt auch für den Extra-Blick und ich lese seine Berichte immer mit großem Interesse und Freude!)

Burg Altpernstein
...dann noch ein Abstecher in den Rittersaal und die Sage von Zauberer Jackl für meine Kids... bevor wir noch die (gar nicht mehr finsteren-früher schon) Kammerl im Verlies angesehen haben... auf der wunderbaren Sonnenterrasse, konnten wir gerade noch ein paar Sonnenstrahlen genießen bevor gegen 14:00 Uhr der Nebel aus dem Tal begonnen hat auch den Berg empor zu klettern und so die Terrasse und die Burg bald ganz verschlungen hat... wie lange? Das wissen wir nicht, wir sind dann nach Hause gefahren und haben die schöne Wanderung bei Kaffee/Tee und Kuchen/Keksen ausklingen lassen...

Ein Hoch auf den Honig!

Ein Hoch auf den Honig, sollte gerade in der Zeit ausgesprochen werden, wo wieder Schnupf-Nasen "herum laufen"...
Meine Mama hat schon immer viel auf Honig gehalten... Honig im warmen Tee, Honig-Wasser gegen Kopfschmerzen, Honig-Schnaps (aus Deckel-Honig und Bienenwaben-Resten angesetzter Schnaps) bei Husten/Heiserkeit, Eine heiße (eigentlich warme) Zitrone mit Honig, Honig bei rissigen Lippen, Honig pur bei Halsweh, und Honig auf's Brot... beugt tatsächlich der Krankheitsanfälligkeit vor... und hilft sogar abzunehmen... ?!
Hier eine Studie aus 2007, die ich erst vor kurzem entdeckt habe... zum Thema... was 2 EL Honig pro Tag so bewirken können... toll!
http://www.apitherapie.at/images/documents/Frank_Honigstudie.pdf

Samstag, Oktober 22, 2016

Wieder einmal Grillparz

Das schöne Wetter lockt einfach hinaus in die Natur, und wenn auch zu Hause im Garten noch dies und das zu erledigen ist, ein wenig Zeit für Wanderungen sollte immer sein, und so haben wir auch heute den Vormittag für eine wunderbare kleine und bei uns immer wieder beliebte Wanderung auf den Grillparz genutzt...

Schon X-mal gegangen, immer wieder schön! Abmarsch bei den Haslinger-Häusern (passend oder!?) und nach ca. 1h mit Schwammerl, Steinen, Blättern, Bucheckern, Stecken, Grashalm,... sammeln und auch mal Baum-Klettern waren wir mit den Kindern oben am "Gipfel"

Ein besonderes Highlight, war die Begegnung mit einem jungen Reh, dass offensichtlich dachte, es wäre "unsichtbar" bis wir ihm doch zu Nahe kamen...

Einfach herrlich der Herbst!



Immer wieder mal was Neues...

... nach diesem Motto bin ich gerade dabei meine Wanderführer-Seite aktuell zu erhalten, Termine zu aktualisieren, aufzufrischen, Neues einzubauen usw...

Dafür habe ich beispielsweise hier beim Indaheh-Blog und auf https://wanderfuehrerin.blogspot.co.at/ eine Möglichkeit eingebaut, dass Ihr euch für meinen Newsletter anmelden könnt... Keine Angst - ich habe nicht vor euch jede Woche euer Postfach mit Mails zu überfluten, aber ca. 1x im Monat würde ich interessierte Personen nun gerne professionell eine Nachricht zukommen lassen :-)
Leider sind die guten Newsletter-Programme auf Deutsch recht teuer und die günstigen oder gratis-Programme auf Englisch - daher bitte nicht erschrecken, dass ihr, wenn ihr euch dafür anmeldet noch vieles in Englisch findet - ich bin gerade dabei das alles zu bearbeiten und hoffe es auch bald auf Deutsch hin zu bekommen... - Die Nachrichten von mir sind dann klarer weise auf Deutsch ;-)
 - ich freue mich auf eure Newsletter-Anmeldungen!

Was gibt's noch Neues... ich hab mir ein kleines Logo bzw. einen Schriftzug "basteln" lassen, das findet ihr auch neu auf https://wanderfuehrerin.blogspot.co.at/ sowie die überarbeitete Startseite mit aktuellen Infos und Terminen.


und weil ich jetzt schon bald seit 10 Jahren (Erster Eintrag war im November 2006) diesen Indaheh-Blog schreibe gibt's im November eine besondere Aktion - seid gespannt! Ich sag's gleich Newsletter-Anmelden schadet nichts ;-) Im November dann werde ich euch genauer informieren... ich freu mich jetzt schon!

Mittwoch, Oktober 05, 2016

Wanderführer Fortbildung: Wandern mit Kids

Betty erklärt die
Wald & Wiesen Kugelbahn

Wickinger-Tanz

Fossilien-Suche

Bauwerke für "Macher"

Die Teilnehmer Gruppe























Eine tolle Wanderführer-Fortbildung mit Betty Jehle (http://www.betty-jehle.at ) fand am 2. Oktober in Gosau statt! "Wandern mit Kids" war das Thema - so führte uns eine abwechslungsreiche Wanderung mit vielen Ideen, Tipps und Infos zum Wandern bzw. zu Naturerlebnissen mit Kindern von Kindergarten-Alter bis Jugendliche rund um Gosau bevor das Thema im GH Kirchenwirt zum Abschluss noch gemeinsam reflektiert werden konnte. Waldpädagogische, Naturpädagogische Elemente, aber auch Tipps im Umgang mit den verschiedenen Altersstufen oder auch zur Gruppenpsychologie waren Thema dieser sehr praktischen Fortbildung.
Vielen Dank an Gerhard Sulzbacher und Reinhard Gaber für die zur Verfügung gestellten Fotos!

Samstag, Oktober 01, 2016

Brot für's Leben

Unsere Roggen-Brote frisch aus dem Ofen
Das tägliche Brot gib uns heute...

Auch weiche Hefe- oder Sauerteig-Brote
lassen sich ohne Mehl-Zugaben,
bei richtiger Behandlung gut verarbeiten!
bei der Zubereitung von Roggenbrot
...und weil ich mit meinen Kräutel-Kurs-Teilnehmern und vor allem auch selbst zu Hause für meine Familie und mich schon oft Brot gebacken habe, aber eben immer "nur" Hefe/Germ-Teig-Brot und die 2 Versuche mit gekauftem Flüssig-Sauerteig fehl schlugen, war es schon lange ein Wunsch von mir... das "richtige" Sauerteigbrot-backen zu lernen.
Was für ein Glück, dass ich Helga Gräf (Brot und Leben) bei den Märchenseminaren kennenlernen konnte...
so habe ich die Gelegenheit heute endlich ergriffen und bei Helga das Roggen-Sauerteig-Brot-Backen "gelernt".
Es war ein rundum beglückendes Seminar - ich und auch meine Familie haben wirklich Freude mit den nach Hause gebrachten Broten und Brötchen... und für mich ganz wichtig: "Gut Brot braucht Weile" ich habe in der Vergangenheit eben oft "schnell ein Brot" gemacht - den Unterschied kann man schmecken - zu den heute gemachten Broten mit lang geführten Teigen.

Helga schießt die Brote ein...
In Reih und Glied liegen sie bereit
Die Türe schließen und ca. 1h später
sind die Laibe fertig!
Natürlich wäre ein so toller Brotbackofen, wie er bei Helga im Garten steht wünschenswert, aber mit den heute bekommenen guten Tipps gelingen die saftigen, würzigen und knusprigen Brote auch im E-Herd zu Hause...


Ein Augen und Nasen-Schmaus
wie das duftet...
der Gaumen muss bei heißem/frischem
Roggenbrot noch etwas warten ;-)
Ta-da!
Wirklich ein tolles Seminar, dass ich allen "Selber-Brot-Bäckern" wärmstens ans Herz legen kann!
Und weil's so klasse war, hier auch ganz viele Fotos vom Kurs in Unterach am Attersee bei herrlichem Wetter!





Auch süße Knöpfe und Buchteln
sowie Kleingebäck haben wir
heute hergestellt - toll!!!



In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...