Dienstag, Juli 27, 2010

Kräuterpädagogenkurs Block 9 23.+24.7.2010

Bei diesem, unserem letzten, Kursblock waren wir in Zell am Pettenfirst unterwegs und Thema der 2 Tage waren Giftkräuter, Psychoaktive Kräuter, Zauberkräuter, Tinktur-Herstellung, Rauch- & Knasterkräuter und Kräuter als "Hausmittel" Ein volles Programm also, das unser Vortragender Hermann Gabriel da mit uns durchbringen sollte!

Meiner Meinung nach haben wir's ganz gut geschafft - wenn uns auch das Wetter wieder einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht hat!

Freitag hatten wir Glück und konnten bis knapp 18:00 bei Trockenheit auf Wald und Wiese "wandeln" doch nach den ersten Gewittern lies der Regen und Wind nur noch selten nach... auch am Samstag sah es da nicht anders aus...

Ich muss sagen es war wieder ein schöner Kursblock und leider war's auch schon unser letzter, denn im September steht nur noch die Prüfung am Programm.

Fotos folgen hier: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/KrauterpadagogInnenKurs20092010#

Sonntag, Juli 18, 2010

Radrunde vor der Gewitterfront 17.7.

Eigentlich wäre dieses Wochenende eine Hüttentour am Programm gewesen... was gemütliches...

aber Unwetter- und Gewitterprognosen haben uns davon abgehalten!
So sind meine Freundin und ich zu einer Radtour aufgebrochen, die uns (ungeplanterweise) dann doch noch auf einen Berg brachte... den Hacklberg bei Viechtwang.

Fotos gibt's davon nicht -> nur die Empfehlung: Die Aussicht von diesem kleinen Voralpen-Muggel ist wundervoll und daher immer einen Ausflug wert!

Montag, Juli 12, 2010

Mittagstein + Hochsalm 10.7.2010

Nach einer anstrengenden Woche mit viel Arbeit und Sorgen... musste ich einfach wieder etwas für mich machen - was liegt da näher als meine Lieblings-Bergerl fast vor der Haustüre!? Ideal zum "Hirn-lüften!"

Um 4:00 läutete der Wecker und um 4:25 verließ ich nach einem guten Frühstück mit Müsliriegel und Wasserflascherl das Haus Richtung Steinbach/Ziehberg wo ich um 4:50 mit dem Anstieg über die Wolfwiese zum Mittagstein begann. Es war noch herrlich frisch am Morgen!

Um 6:15 hatte ich dann den Gipfel erreicht und fühlte mich einfach gut! Diese Ruhe & diese Aussicht einfach unbeschreiblich! Ich legte mich auf das Gipfelbankerl und schaute in den tiefblauen Himmel... und plötzlich weckten mich die Kirchenglocken von Steinbach - es war 7:00 geworden :-)

Ich begann mit dem Abstieg kurz darauf und begegnete den ersten 4 Wanderern... Ich wollte meine Runde hinunter einfach noch beim Zimmerten Bründl vorbei ziehen... entschloss mich aber, als ich dort meinen Müsliriegel aß, dass ich von hier aus ja auch noch nie den Hochsalm bestiegen hatte... also wanderte ich auch noch ca. 1h zum Hochsalm hinüber bzw. hinauf. Ein wunderbarer Weg!

Dort am Gipfel traf ich noch einen Geo-Cacher und nach einem kurzen Pläuschchen und einer kurzen Rast verabschiedete ich mich wieder auf den gleichen Weg retour. Weitere 3 und 2 Wanderer traf ich auf meinem Rückweg noch.... ansonsten war ich alleine unterwegs!

Beim Zimmerten Brünndl stärkte ich mich nocheinmal mit frischem kühlen Quellwasser bevor ich recht flott zu meinem Auto abstieg.

Das "Hirn-lüften" hat gewirkt - eine Bergwanderung ist für mich einfach die beste Methode dafür!
Wunderschön war's!

Montag, Juli 05, 2010

Bosruck-Überschreitung 3.7.2010

Mit den Gipfeltrefflern, Martin, Margit und Karl bin ich am Samstag auf Tour gewesen.


Ich muss ja zugeben - heuer bin ich durch die doch eher wenigen Tourentage - nicht so fit wie sonst...


Schon beim Anstieg von der Bosruck-Hütte zum Arling-Sattel hat mir das Herz bis zum Hals geschlagen und mein Kopf zu schmerzen begonnen... heiß war's und anstrengend die ersten Meter... da heißt's einfach durchkämpfen! Doch schon nach der ersten Rast ist es mir besser gegangen... klar hab ich immer noch wie eine Dampflock geschnauft und war alles andere als flott, aber ab dem Sattel hat mir wieder jeder Schritt Spaß gemacht! Die Kletterei am versicherten Wildfrauen-Klettersteig war wundervoll, wenn ich sie auch mit Set gegangen bin, schließlich war ich heuter noch nicht sehr oft unterwegs, und hat mir wirklich Spaß gemacht... die weiteren Meter auf die Wildfrauenmauer und den Bosruck-Gipfel waren Genuss (trotz "Schnauferei!")














Ganz sicher haben da auch die umsichtigen (brav wartenden) Begleiter/In eine Rolle gespielt!

Herrlich war das "goldene" Lüfterl das uns am Weg entlang des Kammes um die Ohren geblasen hat! Einfach unbezahlbar an diesem heißen Tag!

Über Kitzstein und Lahnerkogel setzten wir unseren Weg fort und trafen beim letzten Gipfel noch 2 Wandererinnen, mit denen wir die Meter zur Fuchsalm gemeinsamzurück legten. Über Blumen und andere Wanderungen fachsimpelnd waren die Abstiegshöhenmeter rasch zurück gelegt und unsere 4er-Truppe lies sich die kühlen Getränke der Alm schmecken!.

Bis zum gestellten 2ten Auto waren's ab der Hütte nur noch 20min und eine wunderbare Bosruck-Überschreitung war zu Ende!

Bzw. liesen wir sie bei der Bosruckhütte dann auch noch mit einem Essen ausklingen ;-)
















Karl, Martin und Margit - es war klasse mit euch - und gerne bin ich ein andermal wieder mit euch unterwegs (wenn ich euch nicht zu langsam heuer bin :-)

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...