Montag, Mai 25, 2009

Pernecker Kogel 24.5.09

Nach einer schönen Motorradtour am Samstag (Hengstpass) sollte am Sonntag noch Zeit für ein kleines Bergerl sein... doch was soll um 9:00 noch angegangen werden, wenn's höchstens bis Mittag dauern soll...

Also warum in die Ferne schweifen... und ab auf den Pernecker Kogel... geregnet hat's auch a bissal, daher ist's sicher auf der Forststraße trockener... gemütlich und recht einsam sind wir unterwegs... suchen am Weg, mit Erfolg, die Hütte des Jägers, der mich im Winter auf Tee und Kekse eingeladen hatte und steigen dann weiter zum Gipfel auf.

Am Weg retour nehmen wir noch das Ederbild mit und kommen schnell wieder retour zum Auto! Einige Orchideen-Fotos gibt's am Rückweg inklusive!

Mayrwipfel, Brandleck, beinahe Gieranger; 21.5.2009

Mit den Gipfeltrefflern Martin, Hannes und Margit² ging's am Feiertag auf Tour ins Sengsengebirge...

beim Haslersgatterl (nach buckliger Anfahrt über die Schotterstraße) begann die Tour auf bereits bekanntem Weg hinauf zur Mayralm, die im Sommer ganauso malerisch liegt wie im Winter!
einige Schneefelder sind in diesen Tagen noch zu überqueren aber zielsicher steuern wir den nur mit Steinmandl'n bezeichneten Weg zum Mayrwipfel an... beim Ameisenhaufen halten wir uns rechts :-) weil dort der Weg direkt hinauf zum Mayrwipfel führt wohingegen links der Mayrwipfl Richtung Brandleck umgangen wird...
In den Latschen steht die Luft beinahe und so drückt's mir den Schweiß ganz schön raus! Oben am Gipfel weht dann doch ein angenehmes Lüftchen und es lässt sich gut aushalten! Im Winter sah's hier irgendwie ganz anders aus :-)
Nach einem kleinen Jauserl ging's weiter Richtung Brandleck - teils in den Latschen teils am felsig abbrechenden Rand verfolgten wir den Weg zum Gipfel! Schöne Ausblicke zu den Größtenbergen & Co und Tiefblicke ins Hintergebirge inklusive!
Doch 3 Gipfel sollten es werden, denn Martin hatte sich den Gieranger auch noch für heute vorgenommen so ging's Richtung Gieranger dem Überschreitungsweg folgend... Ein sicherlich gesunder Wegabschnitt, wird doch durch den Latschenbewuchs die Beweglichkeit der Wanderer "geförder" Drüber, Drunter, bücken links, bücken rechts... doch aus dem Gieranger sollte nichst werden - ein paar Meter unterhalb war das Latschengewirr zu groß und unüberwindbar so suchten wir uns einen Platz zum Jausnen und stiegen danach wieder über den Weg retour Richtung Brandleck und in einer Rinne ab zum Weg um den Mayrwipfel... Gemütlich über die Alm und hin zum Hüttenbankerl - ein Müsliriegel schmeckt auch hier noch... und flott retour erreichen wir's Auto beim Ausgangspunkt bevor wir geschüttelt und nicht gerührt über die Forststraße wieder Asphalt erreichen!
Martin & Co: Danke für's mitnehmen - es war eine ausgesprochen schöne (heiße) Tour! Ich hoffe bis bald!

Mittwoch, Mai 20, 2009

In da Heh...

... gestern hab ich wiedermal die CD vom Reitinger eingelegt...
so kam mein Blog zum Namen: In da Heh:


nach einem tollen Intro von gut 2min kommen folgende Text-Zeilen:

-----
Hui djo hee , di di ri a ho
Hui djo hee , di di ri a ho


ho e ho
ho e ho
ho e ho


es wah wieda a moi sche, waun ma mitanaunt auf da alm droman war'n
wir 2 ganz alloan, und da kunnt ma des tuan, wos eh sunst nie tan


do drom in da heh woas i a platzl so sche, wi's is neamt vorastöhn kau
du bist so sorglos und leicht, und du vagisst das vielleicht, a moi aundas sein kau.


hee, geht's denn dir do net a so wia mir?
hee, das i da drom einfoch so vü mehr spiar!
hee, drunt im toi is weit net so sche ois wia


in da heh!
in da heh!

Hui djo hee , di di ri a ho
Hui djo hee , di di ri a ho


ho e ho
ho e ho
ho e ho


hee, geht's denn dir do net a so wia mir
hee, das i da drom einfoch so vü mehr spiar
hee, drunt im toi is weit net so sche ois wia


Hui djo hee , di di ri a ho
Hui djo hee , di di ri a ho
ho e ho
ho e ho
ho e ho

-----

ES IS EINFOCH SCHE IN DA HEH!!!

Montag, Mai 18, 2009

Der andere Berg... 16.5.09

Am Samstag stand ich auf einem anderen Berg!
...auf einem Berg Thuja- und Hecken-Schnitt!

Wir verordneten unseren Sträuchern um's Haus einen Radikalschnitt von teilweise über 3 Meter herunter auf 2,5 oder 2,7 Meter, was einen ganz schönen Berg an Schnittgut bewirkte!
... dafür sehen wir jetzt auch wieder - ohne auf einem Berg oder sonstigem Hilfsmittel zu stehen - die Berge, Felder und Häuser in unserer Umgebung! Tolle Sache!


Was noch so ganz nebenbei eine Tolle Sache ist - das sind die vielen Blüten meines Mispel-Baumes!
Oder auch die vielen Knospen meiner Margeriten! Dafür brauch's nur noch ein paar schöne Tage und ich hab wieder eine strahlende Blumenwiese neben dem Haus! :-)

Mittwoch, Mai 13, 2009

Grünburger Hütte 10.5.09

Ein Muttertagsausflug wie es sich gehört:

am Samstag beschlossen - am Sonntag in die Tat umgesetzt - vom Rieserberg Parkplatz waren wir 16-köpfig zur Grünburger Hütte unterwegs... beinahe meine gesamte Familie und Schwiegerfamilie! Dazu noch Sonnenschein & leckere Gaumenfreuden auf der Hütte bzw. als Abschluss beim Lagerfeuer bei meiner Schwester... Herz, was wünscht du dir für einen Muttertag mehr?!?

Karl Rumplmayr Steig u Maisenkögerl 9.5.09

Wiedereinmal spät, aber doch... noch ein Bericht...

Nach einem gemütlichen Gipfeltreffen-Stammtisch, ... sind nicht nur die Erinnerungen an die Gespräche recht schön, sondern ist auch die Vorfreude auf eine gemeinsame Tour recht groß!

Denn Martin hatte vorgeschlagen Harry's Tour http://bergfexing.at/blogs_detail_904_Kampermauer+und+Schwarzkogel.htmlam Hengstpass nachzuwandern und ich und Hannes waren dann am 9.5. mit von der Partie!


Am Parkplatz vor der Puglalm sollte die Wanderung gemütlich beginnen... die Gemütlichkeit wurde allerdings von einem "Schei--" unterbrochen woraufhin ein Wanderschuh durch die Luft flog! (da wurden die falschen Schuhe in der Morgendämmerung eingepackt!) Naja - wir ließen uns nicht entmutigen und begannen unsere Wanderung dann eben >teilweise<>

Nach längerer Wegsuche allerdings, erreichten wir endlich den Steig und waren dann auch im Null-Komma-Nix beim Felsenbankerl und kurze Zeit auch später beim Karl-Kreuz!

Leider ohne Sonnenschein, aber mit toller Aussicht verbrachten wir dort oben unsere Rast... Martin erkundete noch den Weiterweg Richtung Kampermauer und ich versuchte das Wegerl zur Menauer Alm... leider waren beide Wege nicht für uns alle gangbar :-), also stiegen wir über den wundervollen Steig über den wir gekommen sind auch wieder ab.

Auf dem Puglalmboden wieder angekommen spazierten und fotografierten wir noch etwas herum bevor wir die Rückfahrt antraten...

Beim Essen in der Schön beschlossen wir dann kurzerhand bei der Rückfahrt einen Umweg zu machen und noch das Maisenkögerl zu besteigen -> ich glaube das war die "Crogs-Doppel-Erstbesteigung"!

Ein Eiskaffee bei mir auf der Terrasse wurde aus Zeitgründen verweigert -> die Einladung steht aber noch!
Auf die Tour im Juni - wo ich hoffentlich Zeit habe mit zu gehen freue ich mich schon!

Montag, Mai 04, 2009

Richtung Windhagkogel bzw. Scharnstein-Spitz - 3.5.2009

Nach turbulenten Tagen - meine Mama bekam zum Geburtstag ein renoviertes Zimmer - musste eine entspannende Wanderung her!

Etwas unentschlossen fuhren wir am Sonntag recht spät weg Richtung Gmunden - doch schon in Scharnstein war Schluß mit der Fahrt nach Gmunden - kurzerhand stiegen wir im Tiessenbachtal Richtung Windhagkogel auf - auf dem Kamm oben angelangt entschieden wir uns aber Richtung Scharnsteinspitz auf einem schlecht erkennbaren Pfad weiter zu wandern... aber auch der Scharnsteinspitz, wollte an diesem Tag nicht erklommen werden so war bei einem Vermessungszeichen bei ein paar Felsen das "Ziel" erreicht und wir setzten uns in die Sonne und genossen unsere Jause.

Am nahen Windhagkogel saßen die Leute im Schatten der Wolken und wir - ein paar Meter entfernt in der Sonne! Schön gemütlich und einsam war's!



Nach dem Rückweg zum Auto gab's als Draufgabe:

Ein Eis an der Esplanade in Gmunden!

Wenn wir schon nicht am Berg die Aussicht auf den Traunsee hatten - so hatten wir sie zumindest beim Spaziergang und beim Eis-Essen!

London - 26.4.-29.4.2009

Als Geburtstagsgeschenk für meinen Mann hatte ich mir etwas besonderes ausgedacht: eine Kurzreise nach London!

Nach den umfangreichen Vorplanungen und Arbeiten (Urlaub in meiner und seiner Firma ausmachen, Flug, Hotel, London-Pass, Flughafen-Trasport und Einweihung der Familie und Freunde - ohne dass er etwas erfährt) sind wir am Sonntag Morgen Richtung London abgeflogen!

Kurz unser Urlaub in Stichworten:

Sonntag: Flug - Britisches Museum - IMAX
Montag: Windsor - Tower - HMS Belfast
Dienstag: Hyde Park - Kensington Palast - St. Pauls Kathedrale - Phantom der Oper
Mittwoch: Westminster Abby Gottesdienst - Heimflug

dazwischen sind wir einige Kilometer in der Stadt herumspaziert und haben uns viele andere Sehenswürdigkeiten von "aussen" angesehen!

Es waren tolle Tag in einer großen Stadt!

Aber eines weiß ich auch sicher - meine Gegend mit Feldern und Bergen würde ich niemals gegen eine Großstadt (hat sie auch noch so schöne Parks) eintauschen!

Fotos der Tour gibt's hier: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/London#slideshow

Kräuterkurs - Kräuter zu Walpurgis 24.4. u 25.4. 2009

Ein wenig spät schreibe ich aber immerhin...

Diesmal standen beim Kräuterkurs die Kräuter zu Walpurgis am Programm und wir Teilnehmer verbrachten 2 wunderschöne Tage in Attnagn Puchheim und in Zell am Pettenfirst in der Natur...

Fotos dazu gibt's hier: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/KrauterkursZuWalpurgis#slideshow

Hauptthemen waren natürlich die Pflanzen dieser Jahreszeit, die Bräuche zu Walpurgis, auch Meditation und Kochen stand wieder am Programm...

Ich freue mich schon auf die nächsten Kurstage im Juni!

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...