Freitag, Dezember 30, 2016

Endlich geschafft!

Ich hatte nicht mit einer Sichtung gerechnet, wollte aber gerade
ein Foto machen als die Füchse an mir vorbeiflitzen - ich hab
nur schnell drauf gehalten...
Wir haben es endlich geschafft!

Wir haben die Füchse im neuen Gehege in Grünau im Tierpark gesehen... die Füchse dort haben es ja so schön, sie können sich so gut vor Besuchern verstecken und heute waren wir endlich einmal "erfolgreich" und haben die Füchse gesichtet! Wir haben die Runde in die entgegengesetzte Richtung begonnen und auf der ganzen Runde wunderschöne Tier- und Natur-Erlebnisse gemacht!
Der Tierpark in Grünau ist zu jeder Jahreszeit ein tolles Erlebnis für Groß und Klein!


Auch die Wildkatzen genossen die Sonne und Ruhe am Morgen

gemütlich war's auch bei den Luchsen

Geschäftig und tätig waren hingegen die Waschbären, da ist immer was los!

Zwerghühner unterwegs

Schwarzstörche gibt's nicht nur im Tierpark, auch bei uns zu Hause habe ich schon welche fliegen sehen...

Bei den Wölfen war schon mehr los, aus der Ferne werden die Besucher beäugt...

Und die Bären versuchen durch die engen Gitterstäbe ein paar Leckerlis zu erhaschen...

Zauberhaftes Naturschauspiel am Almsee


Es ist schon ein Weilchen her, am 3. Adventsonntag waren wir bei einem wirklich ZAUBERHAFTEM NATURSCHAUSPIEL am Almsee dabei!

Rab Wolfgang - ein Naturschauspiel-Kollege - hat uns Kollegen zu einer "Advent-Roas" bzw. Naturschauspieltour an den Almsee eingeladen.

So hat sich am Sonntag Vormittag eine nette Gruppe von "Naturschauspielern" und ihren Partnern/Freunden (ich hatte meine Freundin Carmen und meine Buben mit) am so beschaulich ruhigen Almsee eingefunden.

Es war wirklich zauberhaft: der Himmel blau, die Sonne, dazu der Reif auf den Bäumen, die Ruhe und die wirklich tolle Idee, die Runde mit Tee, Keksen, verräucherten Kräuter und einem Plauscherl zu beginnen...
Dann zeigte uns Wolfgang so manche Besonderheit im Schutzgebiet um den Almsee, und was der, im verborgenen arbeitende, Bieber so alles dort in die "Wege" leitet...
Nachgeklungen hat der wunderschöne Vormittag in der Natur im Gasthaus Kirchmühle in "Grünau-City", ...bei einsetzendem Nieselregen pünktlich lt. Wettervorhersage zu Mittag.
Es war eine wunderbare Gelegenheit mit Naturschauspiel-Kollegen in Kontakt zu kommen, eine wunderbare Gelegenheit den Almsee besser kennen zu lernen, und in eine Zauberwelt der Natur einzutauchen!


Solche Momente wünsche ich mir und euch auch allen für das neue Jahr!!! ;-)

Freitag, Dezember 23, 2016

Frohe Weihnachten!

 
Die Spatzen pfeifen's von den Vogelhausdächern:
Morgen kommt das Christkind!
Frohe Weihnachten, ein glückliches Fest!
und
ein gesundes, neues Jahr!

Sonntag, Dezember 04, 2016

Bücher zum 10jährigen Blogger-Jubiläum verlost!

Endlich ist es soweit, nach einem höchst kompliziertem Verfahren (viele Papierstreifchen mit Namen drauf, verbundene Augen und wühlende Finger...😏😏) kann ich endlich die Gewinner der Bücher bekannt geben!

Kerstin Ring
gewinnt das Buch von Karl Gabl "Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen"

und

Petra Ganser
gewinnt das Buch von Barbara Schinko "Schneeflockensommer"


Ein E-Mail an euch, wie ihr zu euren Büchern kommt ist unterwegs!

Ich freue mich mit euch und wünsche euch gemütliche Stunden beim Lesen...
allen Anderen - tut mir leid, ich hatte nur 2 Bücher zum Verlosen! Vielleicht bringt euch ja das Christkind ein solches Buch... man muss Wünsche am richtigen Platz manchmal nur kund-tun!

Ich hoffe sehr ihr habt euch nicht nur wegen des Gewinnspieles für meinen Newsletter angemeldet - 😏 Viel Freude weiterhin beim Lesen meiner Zeilen und danke für's Mitmachen!

Es rührt sich was... Märchenhafter Abend in Linz!

Die Märchen sind in aller Munde...

Gestern fand unser märchenhafter Abschluss-Abend unseres Märchenerzähler-Aufbau-Kurses statt.
Zuerst ging ich vom Bahnhof quer durch den Märchen-Advent im Volksgarten von Linz um dann bei Maria Dürhammer mit den anderen "Märchen-Kollegen/Kolleginnen" zusammen zu treffen.

Wir gestalteten gestern Abend für geladene Gäste, jeder durfte max. 2 mitbringen, bei "Kulur im Wohnzimmer" bei den Dürhammer's einen märchenhaften Abend.

Von den alten Geschichten die ewig neu bleiben war die Rede, von der Wahrheit im Märchengewand, von bösen Wassernixen, armen Schneidern und von Sternen die zu Gold-Talern werden. Ehrliche Bauern und gewitzte Bettelmönche, protzende und rotzende Riesen, oder mitfühlende Witwen wurden mit Worten zum Leben erweckt... Geschwister zu Zwergen Königen ernannt und Hase und Eule bestimmten im Wettkampf, dass es Tag und Nacht auf Erden geben soll... Jorinde und Joringeln meistern ihr Schicksal und 4 schneeweiße Katzerl brachte ein armes Diandl in eine finstere Höhle zu ihrem Glück...
Und unser Glück, wir hatten Musiker mit dabei, die mit Gitarre, Klangauge, Altflöten, Erdtonflöte, und Kalimba die "Denkpausen" zwischen den Märchen auf's wundervollste füllten... Welch ein Glück, dass es diese Instrumente gibt, vielleicht sind alle Instrumente so zu uns Menschen gekommen, wie das Märchen von der Geige erzählt, wie sie zu uns gekommen sei...?!
Und weil nicht nur ein "Ding" ein Instrument ist, sondern auch die eigene Stimme, so haben wir diese auch für ein gemeinsames Lied ausgepackt (Fotos unterhalb) - Schön war's!

Und was wäre ein märchenhafter Abend ohne Knödel, ähm, Verpflegung - nichts - also war auch dafür gesorgt und der Abend klang bei flüssigen, herzhaften und süßen Leckereien nach und aus...

Übrigens viele von uns - also nicht nur ich :-) - erzählen auch öffentlich bei Terminen für große und kleine Märchenfreunde! Und das nicht nur im Zentralraum, sondern vom Innviertel über das Hausruck- und Traunviertel bis ins Mühlviertel...

PS: wer glaubt Märchen wären nur etwas für kleine Kinder, der irrt gewaltig - unglaublich, was sich in so mancher Geschichte für gespitzte Ohren und geöffnete Herzen verbirgt!

Dienstag, November 29, 2016

Karl Gabl: Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen

Ein interessantes und spannendes Buch, ein unterhaltsames und nachdenklich stimmendes Buch hat hier Karl Gabl - der Wetterguru - geschrieben.
Wenn ich in letzter Zeit nicht immer anderes zu tun gehabt hätte, hätte ich es bestimmt in einem durch ausgelesen, so aber bin ich immer nur "stückchenweise" dazu gekommen... was aber bei diesem Buch durchaus kein Problem war. Es ist wunderbar in mehrere Kapitel unterteilt, viele in sich geschlossen, so dass mir diesmal auch das Stückerl-für-Stückerl lesen nichts ausgemacht hat.
In einem durch wär's aber noch schöner gewesen...
Von seiner Kindheit - von seinen verschiedenen Leidenschaften (Fußball, Musik, Berge, Wetter) - von seinen unglaublichen Lawinen-Erlebnissen, von geglückten und nicht geglückten Touren, von seinen glücklichen Tagen in den Bergen der Welt, mit seiner ersten Frau und seiner zweiten Frau, von Freunden, Nachbarn, Kollegen, die ihn auf seinem Weg begleiten/begleitet haben, von Leuten die Geschichten über ihn erzählen, von seine Kraft immer wieder etwas anzupacken, ... von... so unglaublich vielen Dingen - ein wirklich tolles Buch! (fast möchte ich es nicht hergeben ;-))

Also rasch zu meinem Newsletter anmelden und die Chance auf dieses Buch oder das andere im November vorgestellte Buch (Schneeflockensommer) nutzen!
Wer nicht gewinnt... -> Kaufen! :-) oder vom Christkind schenken lassen :-)


Sonntag, November 27, 2016

Märchenhafter Nachmittag am Limbergerhof


Liebe Leute, es war ein märchenhafter Nachmittag am Limbergerhof... vergangenen Sonntag!
Das Wetter traumhaft und viele gut gelaunte Leute tummelten sich bei Getraud Prielinger am Limbergerhof und ihrer "Irischen Weihnacht"
Nach einer top-Vorstellung der Fetzen-Plattler war ich an der Reihe mit meinen Märchen - ich freute mich sehr, dass viele interessierte große und kleine Märchenfans meinen Volksmärchen lauschten! Leider lauschten nicht alle im Raum, sondern plauderten angeregt bei Punsch und Co... so haben wir nach dem ersten Märchen die "Location" gewechselt und ich bin mit samt meinen Zuhörern und den Sitzbänken in den Obstgarten unter einen Nussbaum "geflüchtet" Dort war's etwas ruhiger und weitere 2 Märchen und ein gesungenes Märchen habe ich dort (mit) meinen Zuhörern erzählen können. Trotz der "Schwierigkeiten" war's eine sehr gemütliche Märchenzeit! (aber eben nicht zu vergleichen mit einer gemütlichen Stube oder in ruhiger Natur-Umgebung)

Heute habe ich mich wieder an diese Märchen-Zeit bei Gertraud erinnert, weil ich mit Adventliedern, Gedichten und Gebeten mit meiner Familie um den Adventkranz gesessen bin, den ich von Gertraud mitgenommen habe. Wunderschön - Gertraud und ihr Team sind echte "Blumen-Künstlerinnen" und haben tolle Adventkranz-Kreationen geschaffen... (Klassisch mit Tannen, Erdig mit Moose und Flechten, weich mit Wolle, oder glanzvoll mit Glaskugeln und Co...)

Samstag, November 19, 2016

Jodeln mit Elisabeth Nieskens

Das Foto hat mein Sohn Siegfried fotografiert :-)
Heute hat Elisabeth Nieskens ihre neue Märchen-CD präsentiert... und ich durfte dabei sein und mit den Leuten gemeinsam einen Jodler singen... Wir haben uns am "Rottenmanner" versucht - es war ein wunderschöner zusammenklang!
Danke Elisabeth für deine Einladung - ich war sehr gerne dabei und bin ganz begeistert von deiner neuen CD! Ich freue mich auch schon dich morgen bei der Irischen Weihnacht am Limbergerhof in Pettenbach wiederzusehen!
Elisabeth ist dort mit ihren Lamas und Alpakas und ihrer neuen CD zu erleben und ich bin um 14:00 mit Märchen an der Reihe - ICH FREU MICH!

Samstag, November 05, 2016

Naturschauspiel-Botschafterin 2017

Hallo liebe Leute, ich bin eine der offiziellen 10 Naturschauspiel.at - Botschafterinnen für das Jahr 2017 und meine Tour auf die schönsten Almen (nächstes Jahr geht's mit mir nicht nur in Grünau auf die Alm) ist eine der Top-Touren 2017!!!

Ich freu mich total, Ju-hu-hu-huuu, dass ich bzw. meine Naturführung von NATURSCHAUSPIEL.at ausgewählt wurde!

Gestern hatte ich ein Fotoshooting in Spital/Pyhrn mit Robert Maybach, er hat unter anderem auch schon für's Servus Magazin gearbeitet oder auch (Werbe-)Fotos für bekannte Firmen gemacht.
Es war total klasse, und so lustig, leider habe ich bei all den Fotos die er von mir gemacht hat, darauf vergessen mein Handy zu zücken und ein Selfie mit ihm zu machen - ich bin das eindeutig immer noch nicht gewöhnt! Na ich hoffe jedenfalls euch schon bald hier perfekte Fotos von mir zu präsentieren - perfekt auch deswegen, weil eine Visagistin für den letzten "Schliff" gesorgt hat und auch Wünsche versteht von Leuten, wie ich, die ansonsten immer ungeschminkt herum laufen...

Und zum Schluss hat Florian Sedmak noch ein Interview mit mir geführt, wer ich bin, was ich tu, warum und und und... ich bin schon sehr gespannt wie das fertige Schriftstück über mich dann aussehen wird!!

Ansonsten war es klasse an diesem Tag auch mit anderen top Naturführern und Naturvermittlern in Berührung zu kommen, sich auszutauschen und vernetzen! Dazu gab's noch allerlei Einblicke und Ausblicke in die Naturschauspiel-Arbeit des Projektteams - seid also gespannt was sich alles tut - im März kommt der neue Spielplan heraus aber hinter dem Vorhang wird schon sehr fleißig gearbeitet... immer wieder neues findet ihr auch auf FB Naturschauspiel!

Donnerstag, November 03, 2016

Schneeflockensommer... ratz-fatz ausgelesen

Das Buch Schneeflockensommer hat mich gar nicht ausgelassen, sobald ich Zeit hatte hab ich gelesen, 2mal auch bis spät in die Nacht, ein wirklich gutes Buch, dass spannend bleibt und wenn möglich in einem durch bis zum Schluss gelesen werden will.
Gut Verpackt ist darin die Geschichte der Marie, die von zu Hause wegläuft und dabei im Wald bei Berta Unterschlupf findet. Berta, die als Hexe im nahen Dorf verschriehen ist... Schon bald lernt sie Linus den Wirts-Sohn kennen und "Rapunzel" die für Märchen und Sagen schwärmt... so kommt es auch, dass immer wieder Querverbindungen zu Märchen/Sagen hergestellt werden und sich diese Geschichte auch märchenhaft am Ende auflöst und trotzdem nicht gelöst ist...
Ein spannendes und "starkes" Buch für Jugendliche und Erwachsene - mir hat es sehr gefallen!!!

Freitag, Oktober 28, 2016

10Jahre Indaheh-Blog! Gewinnspiel

Ich feiere im November 10 Jahre Indaheh-Blog! Gewinne 2 Bücher von Tyrolia:

"Schneeflockensommer" von der Oberösterreicherin Barbara Schinko
oder
Karl Gabl "Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen" Die Berge. Das Wetter. Mein Leben.

Die Bücher sind vor ein paar Tagen bei mir eingetroffen (herzlichen Dank an den Tyrolia-Verlag).
Das erste Blättern in den Büchern ist sehr vielversprechend! "Schneeflockensommer", ein Buch für Kinder/Jugendliche aber auch Erwachsene habe ich schon angelesen, ist spannend geschrieben mit märchenhaften Touch... stünde nicht immer auch etwas anderes auf meinem Tagesplan, hätte ich's am liebsten schon in einem durch ausgelesen... eine Buchrezension folgt...
Sehr freue mich schon auf das Buch von Karl Gabl, viel hört man von diesem Mann, der "Wetter-Guru" von vielen Extrembergsteigern ist... ich habe bisher nur in der Mitte des Buches 2 Seiten gelesen, wo er von seiner Familie erzählt, und wie er zum 25. Hochzeitstag mit seiner Frau den Snake Dike am Half Dome in Amerika kletterte... sehr bewegend... ich freue mich auf mehr und auch hier folgt noch eine Rezension!

Aber wie gewinnen??
Ganz einfach - NEU zum Newsletter anmelden! Neben der Chance auf ein neues Buch bekommt ihr dann von mir jeden Monat Infos, was sich am Blog tut, welche Termine anstehen, sowie praktischer Kräuter-, Märchen-, Wander- oder Jodel-Tipps! Ende November ziehe ich aus allen meinen neuen Newsletter-Abonnenten 2 Gewinner, die per E-Mail verständigt werden!
Ich freue mich!
(auch alte Newsletter-Bezieher möchten sich bitte noch einmal neu anmelden, wenn sie gewinnen wollen bzw. weiterhin meine Infos wollen :-))

Viel Glück!

Sonntag, Oktober 23, 2016

Hirschwaldstein und Burg Altpernstein hoch über dem Kremstal

Blick zum Gr. Priel
vorbei an alten Mauern
Eine wunderschöne Herbst-Wanderung haben wir heute über dem Kremstal unternommen... von Micheldorf hinauf zur Burg Altpernstein (mit dem Auto) und von dort zum Hirschwaldstein (40min sind angeschrieben, mit Kindern entsprechend länger)

Man beachte die Wanderkatze ;-)
Es war wieder eine wunderbare Wanderung mit Herbstlaub, Herbstfarben und herbstlich schöner Aussicht! Als Begleitung hatten wir diesmal von der Burg bis zum Startplatz der Paragleiter eine "Wander-Katze" mit dabei - sehr unterhaltsam für uns alle! Leider begleitete sie uns nicht bis ganz nach oben, wir hätten unsere Jause gerne geteilt, aber so blieb uns mehr :-)

Ansonsten lässt der Wald immer mal wieder Tiefblicke, Ausblicke und Einblicke zu... der Gipfel selbst wächst schon wieder ganz schön zu, aber war ideal mit Rastbank und Tisch für die wohl verdiente Gipfel-Jause!

Am Hirschwaldstein-Gipfel
Hinunter wählten wir den Weg über das Eustachius-Kreuz. Dieser war etwas trockener, als der Anstieg, und wir erreichten sehr gemütlich unseren Ausgangspunkt die Burg Altpernstein. (Übrigens, es ließen sich da auch ganz wunderbare Ganztageswanderungen machen...)
Die Burg war mittlerweile auch geöffnet, wir sind ja früh weg... (heute Sonntag von 10-18Uhr) und wir kehrten in die Burgschenke zum Mittagessen ein. Eine gute Suppe, und Getränke aus der Region (Schlierbach) für alle, so war's genau richtig für uns... Ein nettes Plauscherl mit dem Wirt (Franz X. Wimmer, er schreibt auch für den Extra-Blick und ich lese seine Berichte immer mit großem Interesse und Freude!)

Burg Altpernstein
...dann noch ein Abstecher in den Rittersaal und die Sage von Zauberer Jackl für meine Kids... bevor wir noch die (gar nicht mehr finsteren-früher schon) Kammerl im Verlies angesehen haben... auf der wunderbaren Sonnenterrasse, konnten wir gerade noch ein paar Sonnenstrahlen genießen bevor gegen 14:00 Uhr der Nebel aus dem Tal begonnen hat auch den Berg empor zu klettern und so die Terrasse und die Burg bald ganz verschlungen hat... wie lange? Das wissen wir nicht, wir sind dann nach Hause gefahren und haben die schöne Wanderung bei Kaffee/Tee und Kuchen/Keksen ausklingen lassen...

Ein Hoch auf den Honig!

Ein Hoch auf den Honig, sollte gerade in der Zeit ausgesprochen werden, wo wieder Schnupf-Nasen "herum laufen"...
Meine Mama hat schon immer viel auf Honig gehalten... Honig im warmen Tee, Honig-Wasser gegen Kopfschmerzen, Honig-Schnaps (aus Deckel-Honig und Bienenwaben-Resten angesetzter Schnaps) bei Husten/Heiserkeit, Eine heiße (eigentlich warme) Zitrone mit Honig, Honig bei rissigen Lippen, Honig pur bei Halsweh, und Honig auf's Brot... beugt tatsächlich der Krankheitsanfälligkeit vor... und hilft sogar abzunehmen... ?!
Hier eine Studie aus 2007, die ich erst vor kurzem entdeckt habe... zum Thema... was 2 EL Honig pro Tag so bewirken können... toll!
http://www.apitherapie.at/images/documents/Frank_Honigstudie.pdf

Samstag, Oktober 22, 2016

Wieder einmal Grillparz

Das schöne Wetter lockt einfach hinaus in die Natur, und wenn auch zu Hause im Garten noch dies und das zu erledigen ist, ein wenig Zeit für Wanderungen sollte immer sein, und so haben wir auch heute den Vormittag für eine wunderbare kleine und bei uns immer wieder beliebte Wanderung auf den Grillparz genutzt...

Schon X-mal gegangen, immer wieder schön! Abmarsch bei den Haslinger-Häusern (passend oder!?) und nach ca. 1h mit Schwammerl, Steinen, Blättern, Bucheckern, Stecken, Grashalm,... sammeln und auch mal Baum-Klettern waren wir mit den Kindern oben am "Gipfel"

Ein besonderes Highlight, war die Begegnung mit einem jungen Reh, dass offensichtlich dachte, es wäre "unsichtbar" bis wir ihm doch zu Nahe kamen...

Einfach herrlich der Herbst!



Immer wieder mal was Neues...

... nach diesem Motto bin ich gerade dabei meine Wanderführer-Seite aktuell zu erhalten, Termine zu aktualisieren, aufzufrischen, Neues einzubauen usw...

Dafür habe ich beispielsweise hier beim Indaheh-Blog und auf https://wanderfuehrerin.blogspot.co.at/ eine Möglichkeit eingebaut, dass Ihr euch für meinen Newsletter anmelden könnt... Keine Angst - ich habe nicht vor euch jede Woche euer Postfach mit Mails zu überfluten, aber ca. 1x im Monat würde ich interessierte Personen nun gerne professionell eine Nachricht zukommen lassen :-)
Leider sind die guten Newsletter-Programme auf Deutsch recht teuer und die günstigen oder gratis-Programme auf Englisch - daher bitte nicht erschrecken, dass ihr, wenn ihr euch dafür anmeldet noch vieles in Englisch findet - ich bin gerade dabei das alles zu bearbeiten und hoffe es auch bald auf Deutsch hin zu bekommen... - Die Nachrichten von mir sind dann klarer weise auf Deutsch ;-)
 - ich freue mich auf eure Newsletter-Anmeldungen!

Was gibt's noch Neues... ich hab mir ein kleines Logo bzw. einen Schriftzug "basteln" lassen, das findet ihr auch neu auf https://wanderfuehrerin.blogspot.co.at/ sowie die überarbeitete Startseite mit aktuellen Infos und Terminen.


und weil ich jetzt schon bald seit 10 Jahren (Erster Eintrag war im November 2006) diesen Indaheh-Blog schreibe gibt's im November eine besondere Aktion - seid gespannt! Ich sag's gleich Newsletter-Anmelden schadet nichts ;-) Im November dann werde ich euch genauer informieren... ich freu mich jetzt schon!

Mittwoch, Oktober 05, 2016

Wanderführer Fortbildung: Wandern mit Kids

Betty erklärt die
Wald & Wiesen Kugelbahn

Wickinger-Tanz

Fossilien-Suche

Bauwerke für "Macher"

Die Teilnehmer Gruppe























Eine tolle Wanderführer-Fortbildung mit Betty Jehle (http://www.betty-jehle.at ) fand am 2. Oktober in Gosau statt! "Wandern mit Kids" war das Thema - so führte uns eine abwechslungsreiche Wanderung mit vielen Ideen, Tipps und Infos zum Wandern bzw. zu Naturerlebnissen mit Kindern von Kindergarten-Alter bis Jugendliche rund um Gosau bevor das Thema im GH Kirchenwirt zum Abschluss noch gemeinsam reflektiert werden konnte. Waldpädagogische, Naturpädagogische Elemente, aber auch Tipps im Umgang mit den verschiedenen Altersstufen oder auch zur Gruppenpsychologie waren Thema dieser sehr praktischen Fortbildung.
Vielen Dank an Gerhard Sulzbacher und Reinhard Gaber für die zur Verfügung gestellten Fotos!

Samstag, Oktober 01, 2016

Brot für's Leben

Unsere Roggen-Brote frisch aus dem Ofen
Das tägliche Brot gib uns heute...

Auch weiche Hefe- oder Sauerteig-Brote
lassen sich ohne Mehl-Zugaben,
bei richtiger Behandlung gut verarbeiten!
bei der Zubereitung von Roggenbrot
...und weil ich mit meinen Kräutel-Kurs-Teilnehmern und vor allem auch selbst zu Hause für meine Familie und mich schon oft Brot gebacken habe, aber eben immer "nur" Hefe/Germ-Teig-Brot und die 2 Versuche mit gekauftem Flüssig-Sauerteig fehl schlugen, war es schon lange ein Wunsch von mir... das "richtige" Sauerteigbrot-backen zu lernen.
Was für ein Glück, dass ich Helga Gräf (Brot und Leben) bei den Märchenseminaren kennenlernen konnte...
so habe ich die Gelegenheit heute endlich ergriffen und bei Helga das Roggen-Sauerteig-Brot-Backen "gelernt".
Es war ein rundum beglückendes Seminar - ich und auch meine Familie haben wirklich Freude mit den nach Hause gebrachten Broten und Brötchen... und für mich ganz wichtig: "Gut Brot braucht Weile" ich habe in der Vergangenheit eben oft "schnell ein Brot" gemacht - den Unterschied kann man schmecken - zu den heute gemachten Broten mit lang geführten Teigen.

Helga schießt die Brote ein...
In Reih und Glied liegen sie bereit
Die Türe schließen und ca. 1h später
sind die Laibe fertig!
Natürlich wäre ein so toller Brotbackofen, wie er bei Helga im Garten steht wünschenswert, aber mit den heute bekommenen guten Tipps gelingen die saftigen, würzigen und knusprigen Brote auch im E-Herd zu Hause...


Ein Augen und Nasen-Schmaus
wie das duftet...
der Gaumen muss bei heißem/frischem
Roggenbrot noch etwas warten ;-)
Ta-da!
Wirklich ein tolles Seminar, dass ich allen "Selber-Brot-Bäckern" wärmstens ans Herz legen kann!
Und weil's so klasse war, hier auch ganz viele Fotos vom Kurs in Unterach am Attersee bei herrlichem Wetter!





Auch süße Knöpfe und Buchteln
sowie Kleingebäck haben wir
heute hergestellt - toll!!!



In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...