Dienstag, August 31, 2010

Neue Kreativ-Technik -> Strick-Filzen: meine 1. Tasche!


Nach einem ereignisreichen Wochenende (Hochzeit meines Bruders und ein Sonntags-Ausflug mit meinem Patenkind) konnte ich Montag Abend meine neueste Kreativ-Arbeit mit dem Annähen des Knopfes fertig stellen!

<<P1150875.JPG>>

Scheinbar gibt's ja fast keine Kreativ-G'schichten die ich nicht früher oder später einmal ausprobiere... :-)
so auch das Strick-Filzen von Taschen!
Nachdem ich am Flughafen in der Zeitschrift LandIdee geniale Filz-Taschen zum Selbermachen entdeckt habe...
habe ich auch schon nach kurzer Zeit meine ursprüngliche Abneigung zum Stricken und Häkeln abgelegt (die Abneigung stammt noch aus den Handarbeits-Zwängen zur Hauptschuhlzeit) und in kürzester Zeit diese Tasche fabriziert!

Von meinem Erstlingswerk bin ich begeistert und die neue Wolle liegt zu Hause schon bereit! ***irgendwie passt stricken momentan sogar zum Wetter***

(ich hoffe aber bald auf besseres Wetter, dann gibt's hier auch wieder etwas von schönen Herbst-Wanderungen zu lesen...)

Sonntag, August 22, 2010

Gosaukammumrundung 21.8.2010

Gestern habe ich mit 2 Gipfeltreffen-Freunden (lama und daKoarl) den Gosaukamm umrundet!

Wir starteten um 8.00 beim Parkplatz am vorderen Gosausee und erreichten diesen gegen 18:30 wieder... dazwischen lagen herrliche Wegsstrecken und gemütliche Pausen bei der Hofpürglhütte, der Stuhlalm und auf der Gablonzerhütte!

Manche Wanderer verkürzen die Runde indem sie die Liftanlagen als auf oder Abstiegshilfe verwenden - wir führten diese Tour natürlich "by fair means" durch und starteten so nach einem Fotoshooting am See Richtung Steiglpass (2015m). Auf schön angelegtem Wanderweg gelangt man unter den imposanten Gosaukamm-Felsnadeln vorbei (sieht beinahe so aus als wäre man in den Dolomiten) zu einem Bergsteiger-Denkmal, an dem wir kurz Rast machten.
Nach ein paar gemütlichen Minuten setzten wir den Weg zum Pass fort. Ein Wandermeter war schöner als der Andere... Ich muss schon sagen, ich glaube diese Tour ist mein bisheriges Highlight der heurigen Wandersaison!
Am Steiglpass angekommen beeindrucken die Tiefblicke und Weitblicke... und erfreut der Blick zur Hofpürglhütte und der nahenden Jausenpause!
Nach einem etwas steilerem Abstieg (aber recht problemlos) erreichen wir flotten Schrittes diese Hütte. Nach einer guten Jause, Suppe und Getränken gehen wir die 2te Etappe der Wanderung an und hier ändert sich das Gelände gänzlich! Wo zuerst eindeutig Fels und Stein die vorrangigen Begleiter waren, so wird jetzt idyllisches Almgelände gemischt mit Latschen-Abschnitten durchquert wobei natürlich immer noch der Gosaukamm mit Bischofsmütze und Co zum genauer hinschauen locken!
Nach gemütlicher Wanderung, mal auf, mal ab erreichen wir die kitschig-schön gelegene Stuhlalm und kehren dort natürlich nochmals ein um die Reserven für die letzten Wandermeter aufzutanken.
Das war auch gut so, denn ein paar Windstille, sau-heiße Latschengassen brachten uns schon wieder ins Schwitzen bevor wir um den Donnerkogel herum die Gablonzerhütte erreichten.
Die letzte Gondel ins Tal ließen wir im Sonnenstuhl auf der Hütte sitzend gleichgültig an uns vorüberziehen, da wir auch den Abstieg noch zu Fuß machen wollten und so bewältigten wir auch die letzten, leider nassen und gatschigen Höhenmeter noch mit Muskelkraft.

Es war einfach TRAUMHAFT gestern!
Weitere Fotos sind im Gipfeltreffen zu sehen: http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=48820

Samstag, August 14, 2010

Steineck 14.8.2010

Um 6 läutet der Wecker
um 7 schau ich aus dem Fenster...
es ist viel schöner als erwartet!!!??!!!
Am Vormittag könnt sich ja doch ein Berg ausgehen?!

Und er ist sich ausgegangen!
Ich war heute am Vormittag kurz am Steineck - passend auch, weil ich nächste Woche am Freitag eine Kräuterwanderung da hinauf veranstalte! (Wer mitgehen mag - bitte melden!)
und nochmal passend, weil ich mit meinen neuen Five-Fingers-Vibram-Schuhen ja schon länger einen Berg ausprobieren wollte!
Also wurden diese Zehen-Schuhe jetzt g'scheit getestet und ich muss sagen, den Steineck-Test haben sie bestanden!
Hinauf über den Jaga-Steig... zuerst über die Forststraße zur Schattenau, dann durch Wald, Stock und Stein hinauf auf den Gipfel - für die Zehenschuhe und meine Füße überhaupt kein Problem, dafür ein lässiges Gehgefühl!
Hinunter allerdings, habe ich meine Turnschuhe aus dem Rucksack ausgepackt, denn die Rutschpartie wollte ich nicht ausprobieren, denn echten Gripp auf Gatsch und rutschigen Wurzeln hat man mit den Zehen-Schuhen nicht und da war mir mit meinen Turnschuhen wohler... aber bei trockenem Wetter wäre ich auch sicher mit den Five-Fingers abgestiegen!
Am Gipfel habe ich dann noch einen netten Plausch mit einem Lambacher gehabt sowie meinen Onkel (er ist jede Woche mind. einmal am Steineck) und einen Chorkollegen mit Frau getroffen! Wirklich nett so ein Samstag Vormittag!

Aussicht war wegen der tiefhängenden Wolken gleich null, dafür die Luft vom letzten Regen recht frisch...
Wunderschön, wenn man den Vormittag so verbringen kann!

Fotos folgen...

Dienstag, August 03, 2010

MTB-Schlemmertour:Bad Ischl - Rettenbachalm - Blaa Alm, 1.8.2010

Ohne Fotos, aber dafür mit wunderschönen Erinnerungen sind mein Mann und ich am Sonntag von einer kleinen MTB-Tour retour gekommen.

Ab Bad Ischl waren wir mit dem MTB zur Rettenbachalm unterwegs (ca 6km mit leichter Steigung) dort schmeckte uns das Mittagessen besonders gut, dass wir uns Zeit ließen und gemütlich dann zur Blaa-Alm (ca. 3km) weiterfuhren.
Der Weg war ein kurzes Stück mit einer Stein-Halde verlegt, über die wir unsere Räder einfach kurz geschoben haben... das steile Stück ganz kurz vor der Blaa-Alm hat mein Schatz am Rad geschafft... ich dafür nicht und habe es dort eben auch kurz geschoben... nach dieser Anstrengung war ein Eis fällig :-)
Nach einen Absstecher zur nicht bewirtschafteten Ausseer Rettenbachalm traten wir den Rückweg über den Anstiegsweg an und kehrten zum krönenden Abschluss noch beim Zauner in Bad Ischl auf Kuchen und Kaffee ein... ja so lasse ich mir eine gemütliche MTB-Schlemmer-Tour gefallen :-)

Steinerner Jäger, 31.7.2010

Mit meinem Mann, meinen Eltern und meiner Schwester war ich am vergangenen Samstag am Steinernen Jäger bei Losenstein.

Beim Parkplatz Hack starteten wir los. Zuerst ging's gemütlich über eine Wiese in den Wald hinein Richtung Pfenningstein. Bei der Abzweigung Schieferstein stiegen wir dann eine sehr, sehr rutschige Gras-Rinne hinauf auf den Grat. Dort angekommen war der Weg im Auf und Ab durch die rutschigen Steine, Wurzeln und Dreck-Schottergemisch... doch sehr anspruchsvoll... zumindestens anspruchsvoller als ich noch von der letzten Wanderung auf den Schieferstein in Erinnerung hatte...

Alle Schlüsselstellen (Leiter, und mehrere auf- oder ab-Kletterstellen) wurden von uns aber gemeistert und so standen wir bald mit großer Freude am Gipfel des Steinernen Jägers.
Beim Rückweg vollendeten wir die Runde über den "unteren Weg" zurück zum Auto.
Nicht unerwähnt lassen möchte ich die nette Bekanntschaft mit einem älteren Herren (gut 80) der uns sogar auf ein Bier in seine Hütte unweit des Weges eingeladen hätte. Eilig wie wir waren, nahmen wir uns dafür nicht Zeit... Danke aber trotzdem!
Es war eine wunderschöne Familien-Wanderung, die aber bei Nässe absolut nicht ungefährlich ist... nächstes Mal würde ich das ganze nur bei trockenem Boden machen...


In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...