Samstag, Juni 21, 2014

Die neue Seilbahn ausprobiert - Grünberg, 18.6.

Noch rechtzeitig vor dem Feiertag waren wir am Mittwoch oben am Grünberg - die neue Seilbahn war für Siegfried wieder ein tolles Erlebnis,... er hatte sich so sehr gewünscht: "Wenn Papa Urlaub, dann wieder Gondel fahren!!" - voriges Jahr hatte ihm das auch schon in Schladming sehr gefallen!

So ist die Wahl auf die neue und nahe gelegene Grünbergseilbahn gefallen - meiner Meinung nach ist es sehr gut für die Tourismusregion, dass es hier wieder eine Seilbahn gibt - auch den Gasthäusern am Grünberg bzw. Laudachsee wird das wieder viele Gäste bringen!

Sehr gelungen finde ich den neuen Spielplatz - Siegfried war bei der Einkehr am Schluss unseres Ausfluges gar nicht mehr wegzubekommen... (die Sommerrodelbahn wurde einen Tag nach uns eröffnet)

Beim Wanderweg zum Laudachsee müsste man sich vielleicht noch einen Themenweg einfallen lassen bzw. den alten Themenweg etwas restaurieren...

-zum Vergleich auf den Bärenstein über Stock und Stein ist Siegfried nur so hinauf gelaufen - auf der "faden" Schotterstraße war das weiterkommen um ein vielfaches mühsamer!
Immer werden Schotter- oder Asphaltstraßen als Familienfreundliche Wanderwege gepriesen... für Kinderwägen mag das zutreffen für Kleinkinder bietet eine Straße aber wenig... da sind "richtige" Wanderwege viel spannender, wo ein bisschen Wurzelklettern dabei ist oder auch mal eine Schnecke, ein Frosch oder eine Waldmaus den Weg kreuzt... Mit der Aussicht auf den Traunstein bzw. Traunsee ist kein Kind zu locken!
...ich glaube damit wir es wirklich zum Laudachsee geschafft hätten, hätten wir an diesem Tag entweder unseren Großen tragen müssen oder eventuell auch das Laufrad mithaben müssen... oder aber es hätte auch geholfen, wenn wirklich alle paar Meter ein für Kinder interessantes Themenweg-Schild (Tiere, Märchen bzw. Sagengestalten wie Zwerge, o.ä.) gewesen wäre... so haben wir es schließlich auch im Böhmerwald um den Urlsee geschafft. (Gewässerlehrpfad mit Tieren und Pflanzen)

Na vielleicht probieren wir's nochmal mit Rad im Hochsommer zum Baden zum Laudachsee zu gondeln...

Böhmerwald (Urlsee,Bärenstein,Kräuteralm,...) 15.-17.6.

Von Sonntag bis Dienstag verbrachten wir ein paar Tage im Mühlviertel genauer gesagt im Böhmerwald und noch genauer gesagt waren wir in Klaffer am Hochficht stationiert!

Unterkunft und beste Verpflegung fanden wir im Bio-Urlaubs-Bauernhof Sonnleitner direkt gegenüber der Kirche in Klaffer am Hochficht - ebenfalls gegenüber bei der Kirche befand sich auch der bekannte Kräutergarten der Gemeinde.

Am ersten Tag besuchten wir in der Nähe von Ulrichsberg den Aussichtsturm Moldaublick... Den Alpenblick-Turm haben wir auf Grund des nicht ganz prächtigen Wetters und der Tatsache, dass wir die Alpen sowieso immer vor Augen haben, ausgelassen.

Nachdem wir unsere Ferienwohnung bezogen haben, besuchten wir noch den Urlsee in Klaffer und umrundeten diesen bei einer kleinen Wanderung. Der Weg ist als Gewässer-Lehrpfad angelegt und führt auch beim MühlFunViertel vorbei, einer Unterkunft mit einigen Spielplatzanlagen sowie Ziegen- und Lama-Gehegen.

 
Am nächsten Tag wanderten wir am Vormittag von Grünwald (oberhalb von Aigen i.M) zum Bärenstein 1077m - angeschrieben standen 30min Gehzeit,...
wir nahmen uns die Zeit die wir brauchten, den Siegfried war brav zu Fuß und wir gut die Hälfte mit Severin im Kinderwagen über Wurzeln, Stock und Stein unterwegs.
Das letzte Stück wurde Severin allerdings getragen und Siegfried kletterte souverän zum Gipfelkreuz hinauf!

Am Nachmittag besuchten wir dann in Haslach das Museum Mechanische Klangfabrik - ich muss schon sagen: EINZIGARTIG und absolut sehenswert!

Am späten Nachmittag gönnte ich mir noch einen Spaziergang durch den Kräutergarten in Klaffer - sehr nett angelegt mit vielen verschiedenen Pflanzen (nicht nur Kräuter, auch einiges an Gemüse und Zierpflanzen, auch ein kleiner Alpengarten mitten im Granit-Land ist dabei!)

 
Am letzten Tag entdeckten wir in Aigen-Schlägel einen tollen Spielplatz an dem wir recht lange blieben und besuchten zum Abschluss meine Kräuterpädagoginen-Kollegin Christine Stummer auf ihrer Kräuteralm in Klaffer... bei der absolut interessanten Führung durch ihren Kräutergarten und das ganze Gelände habe ich ganz darauf vergessen Fotos zu machen und nur noch am Schluss den Bienen-Futter-Garten fotografiert - der auch sehenswert ist, aber noch viel sehenswerter sind alle anderen Kräuter-Anlagen. Spitze, was ihr dort oben geschaffen habt!!!

Danach ging's mit 2 geschlauchten Kindern heimwärts!
Ganz sicher wird das nicht unser letzter Besuch in dieser Gegend gewesen sein, denn die Region Böhmerwald hätte noch viel Interessantes und vor allem noch viele interessante Wanderwege für uns bereit gehalten!

Schüttbauernalm - Hintergebirge 11.+12.6.

Ich wollte mit meiner Familie Urlaub auf der Alm machen - leider war das Wetter zu Pfingsten wunderbar (und ích krank) und danach nur noch durchwachsen... so wurden nur 2 Tage bzw. eine Nacht daraus - aber wunderschön war's trotzdem!

Bei Unterlaussa führt eine Schotter-Straße hinauf zur Schüttbauernalm und so kamen wir bequem zur Unterkunft!

  An beiden Tagen erkundeten wir die nähere Almumgebung, machten Entdeckungsreisen zu Kaulquappen-Tümpel, Eidechsen-Böschungen, Blumen-Wiesen, kleinen Bächen, usw. und ließen es uns ansonsten bei bester Verpflegung der Familie Schoiswohl auf der Schüttbauernalm gut gehen! (HERZLICHEN DANK dafür!)
 
Das Almgelände um die Schüttbauernalm herum ist bekannt für so manche Botanische Schätze, zur Zeit blühen oben viele, viele verschiedene Knabenkraut-Arten u.a. habe ich die wohlriechende Händelwurz entdeckt, sowie das große Zweiblatt... natürlich auch viele Fuchsknabenkraut und einige prächtige Knabenkräuter :-)
 
Das Wandern ist des Siegfried's Lust!
Wir kommen sicher wieder!

Montag, Juni 02, 2014

ACHTUNG meine E-MAIL wurde gehackt

ACHTUNG meine E-MAIL wurde gehackt,
ICH brauche KEIN Geld - mir geht's gut und ich bin nicht in ENGLAND - bitte NICHTS überweisen!!!!

Sonntag, Juni 01, 2014

Födinger Alm, Weyregg/Attersee 1.6.

Heute war die Entscheidung nicht ganz einfach - Täuflinge-Messe am Magdalenaberg oder Pfarrwandertag/Bergmesse bei der Födinger Alm.
Für Siegfried war's hingegen ganz klar, das Wetter ist schön - er mag wandern gehen auf die Alm!

Na gut, recht viel ist er heute nicht gegangen, was ich aber wegen seinem Schnupfen gut verstehen kann, aber schön war er trotzdem der Wandertag und er hat beim Rückweg schon wieder von einer nächsten Wanderung geredet - dann hoffentlich mehr auf seinen eigenen Füßen als auf unseren Rücken!

Die Födinger Alm ist sehr hübsch gelegen "hinter" Weyregg am Attersee - beim Aufstieg gibt's manchmal einen Blick hinunter zum Attersee, auf der Alm selbst ist der Blick frei zum Höllengebirge, das da zum Greifen nahe scheint!
Gehzeit ab Parkplatz ca. 1-1,5h wir habe nicht auf die Uhr geschaut (mit Kindern entsprechend länger)!

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...