Sonntag, Oktober 01, 2017

Endlich wieder einmal im Toten Gebirge

Von der Ferne waren die großen Wasserfälle schon zu sehen
Diesen Sommer waren wir ENDLICH WIEDER EINMAL im TOTEN GEBIRGE unterwegs - einfach ein wunderschönes Gebirge!
Wir konnten im Sommer 3 Nächte und 4 Tage "weg vom Tal" genießen!
Vom Offensee starteten wir nach ein paar Regenreichen Tagen - vorbei an gigantischen Wasserfällen - zur Rinnerhütte wo wir die erste Nacht verbrachten - natürlich nicht ohne einer Wanderung zum Rinnerkogel mit traumhaftem Blick über den Wildensee... der Blick in die andere Richtung war nicht gerade einladend, da kam ein Regenschauer nach dem anderen daher...
Beim Aufstieg spritzen sie uns nass,
beim Abstieg waren sie nicht mehr vorhanden!
Am nächsten Tag wanderten wir nur das kurze Stück von der Rinnerhütte vorbei am Wildensee zum Albert Applhaus und verbrachten dort einen wirklich gemütlichen Tag, beim Kartenspielen, Zeitunglesen usw... denn anstatt dem vom Wetterbericht versprochenen Sonnenschein am Nachmittag gab's nichts als Wolken und Regen... wie wir erfahren haben, war's ein paar km weiter östlich durchaus brauchbares Wanderwetter... tja für uns's war's ein Tag zum Faulenzen...
Die Rinnerhütte liegt perfekt für eine Einkehr/Übernachtung
Nicht so der nächste Tag - gleich nach dem Frühstück brachen wir zum Woising auf und besuchten nach der gemütlichen Wanderung vor bei am Henarsee auch noch den Redenden Stein bevor dann am Abend Reitinger Andi - DER musikalische Lokal-Matador - aufspielte und auch noch meine Freundin Iris, samt Freund zum Konzert auf's Appl-Haus herauf kam. Es war ein toller Tag und ein toller Abend mit Musik, Freunden und bestem Wetter im Gebirge,... was will man mehr?! Am nächsten Tag stiegen wir dann wieder gemütlich ab - nicht ohne Bad im Wildensee und Offensee versteht sich...
Ich bin so dankbar - solch beglückende und fantastische Tage gemeinsam mit meinem Mann erleben zu dürfen!



Am gleichen Tag bestiegen wir auch den Rinnerkogel

Kühl war's aber schön am Gipfel

Der Blick ins Tote Gebirge mit dem Wildensee... herrlich
aber jetzt schnell hinunter, die Regenfront naht von hinten!

Am nächsten Tag ist's vormittags noch recht brauchbar

Vorbei amWildensee... da lacht das Herz!

Knorrige Zirben-Bäume am Weg, mystische Gegend!

Schmetterlinge sind in großer Zahl unterwegs!

Nach einem Ruhetag am Applhaus, geht's am nächsten Tag zum Woising

Gämsen beäugen uns argwöhnisch

Am Woising-Gipfel

Mit traumhaftem Sonnenplatzerl unterhalb des Gipfels und super Blick zum Almsee!

Nicht nur wir jausnen am Gipfel

Immer wieder verblüfft die Natur

Vorbei am Henarsee

Zum Redenden Stein, der heute bei etwas Wind tatsächlich ein bisschen "plaudert"

So ein Tagerl... einmalig!

Ich glaube im nächsten Leben wär ich gerne eine Kuh auf der Alm :-)

Iris hat's zum Konzert aufs Applhaus geschafft

Andi schaut bei uns am Tisch vorbei

Bevor er mit seinen Liedern gut 100 Leute zum Mitsingen bringt!

Holla, ist das erfrischend! Ein Bad im Wildensee

Ja und von nun an ging's bergab... zum Offensee und nach Haus

Auf Schritt und Tritt mit der KFB auf der Wurzeralm

Da oben (auf der Alm) da gibt's allerhand zu sehen!
Im August war ich "auf Schritt und Tritt" mit der KFB auf der Wurzeralm... ich durfte mit großartiger Unterstützung von meinem Mann und 2 Kinderbetreuerinnen Johanna und Agnes Heinrici  ein Familienwochenende im Landesjugendheim auf der Wurzeralm leiten.
Ein wirklich tolles Wochenende mit viel, viel Natur für alle - hier ein paar Eindrücke:

Übrigens auch 2018 freue ich mich schon auf die Mutter-Kind-Woche in Grünau und das Familien-Kraxl-Maxl-Wochenende auf der Wurzeralm! Diese und welche tollen Familien- und Frauen-Veranstaltungen die KFB-OÖ noch bietet kann hier angesehen werden: https://www.dioezese-linz.at/site/kfb/home/featured/article/56079.html

Auf ins Alm-Paradies mit Groß und Klein

Beim Abendlob gab's Märchen und ein Lagerfeuer

Gemeinsam etwas kochen - hier eine Salbe

Die Natur mit allen Sinnen erleben - zb in der Blinden Karawane...

Beim Wandern auf den vielen schönen Wegen der Wurzeralm

Mini-Frösche entdecken

Die magische Zeit des Sonnenaufgangs hautnah erleben

Gemeinsam unterwegs sein, gemeinsam Spaß haben

Gemeinsam den Gipfel erreichen

Auf ins Alm-Paradies auf der Laussabaueralm und der Wurzeralm

Die Laussabaueralm - es herbstelt schon -
Ich bin ja ein wirklich glücklicher Mensch - ich darf mit anderen Menschen immer wieder ins Alm-Paradies eintauchen, eine paradiesische Lebenswelt herzeigen - Artenvielfalt in Flora und Fauna entdecken und die alte und Gemeinschaft stiftende Technik vom Singen und Jodeln auf der Alm herzeigen & ausprobieren...
So zuletzt auf der Laussabaueralm am Hengstpass am 23. September, aber auch auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn wo ich bald auch wieder (am 7.10.) unterwegs sein werde!

Die Anmeldung für eine Tour ins Alm-Paradies mit mir ist übrigens ganzjährig möglich! Ab 7 Personen führe ich diese auch zu individuellen Terminen durch. Einfach anrufen! Einfach informieren unter NATURSCHAUSPIEL
Der Vorteil von etwas trübem Wetter, Feuersalamander lassen sich blicken!

...

Unterwegs im Labyrinth des Lebens

Im Labyrinth des Lebens...
Das Steinlabyrinth in Hofkirchen im Mühlkreis
kein Irrgarten, wie viele vielleicht meinen mögen, mit Sackgassen und Irrwegen, mit der Möglichkeit sich zu verlaufen... nein unterwegs im Labyrinth - unterwegs zur Mitte, zur Mitte die halt gibt, mal schon nahe dran, dann wieder weit entfernt, aber sicher immer am richtigen Weg... ein schöner Gedanke!

Gestern waren wir in Hofkirchen im Mühlkreis am Labyrinthe-Wanderweg unterwegs und bekamen von Brigitta Leibetseder eine wunderbare Führung und Einführung in die Labyrinthe... Brigitta es war wirklich toll - wir danken dir dafür ganz, ganz herzlich!

Das Gold der Wälder...

Parasol und Safranschirmling-Ausbeute
Immer wieder einmal ruft es, das Gold der Wälder...
für mich sind das die verschiedenen Schwammerl und Pilze!
Im Sommer sind es bei unserem Urlaub immer wieder einmal die Eierschwammerl und Heidelbeeren, die uns im Wald zum Pflücken verleiten... jetzt im Herbst gibt's "zu Hause" im Wald Maronenröhrlinge, Parasol und Safranschirmlinge oder Schopftintlinge zu entdecken, angeblich auch den einen oder anderen Herrenpilz, der ist mir aber derweil noch nicht untergekommen... macht nichts - wir genießen diese Goldene Zeit im Herbst dann eben mit gerösteten Schwammerl mit Ei oder mit einer Schwammerlsauce ... Hmm einfach lecker!

Aber Achtung, wer zu einer Schopftintling-Eier-Speise Alkohol trinkt, kann dadurch Vergiftungserscheinungen hervorrufen... Ohne Alkohol sind Schopftintlinge aber wohlschmeckende Speisepilze! ;-)
Mein einfaches Lieblingsrezept: Schwammerl putzen, klein scheiden, Zwiebel klein schneiden und mit den Schwammerl anrösten. Ei darüber schlagen und mit rösten, salzen - fertig - dazu ein einfaches Schwarzbrot-Butterbrot - ein GEDICHT! -

WALDNESS in Grünau im Almtal

 Im Latschenbad beim Aussichtsplatzerl - da hab auch ich "leicht lachen"!
WALDNESS hat in Grünau im Almtal gestartet - und ich sage einfach, es ist toll!

 Im Juni schon, war ich mit Hermann Hüthmayr (links) und Stefan Schimpl (rechts) von Grünau-Tourismus am Kasberg zum Lokalaugenschein unterwegs und seit 3 Wochen bin ich mit WALDNESS-Gästen immer am Mittwoch hoch über dem Tal unterwegs zum Latschenbad!

 Ausblicke - Einblicke - Tiefblicke



Den Augenblick einfach genießen!


Übrigens ist das WALDNESS-Vorspiel2017-Paket unter http://waldness.gruenau.at noch in den nächsten 3 Wochen buchbar... und auch für 2018 haben wir bereits Termine vereinbart!


Update: die letzte Chance:
Schon den Wetterbericht gehört - TRAUMHAFTES HERBSTWETTER bis mindestens MITTE NÄCHSTER WOCHE!
ZEIT etwas für SICH zu tun - zeit für WALDNESS in GRÜNAU im Almtal!
WALDNESS - das ist ENTSPANNUNG, das ist etwas für die GESUNDHEIT tun, das ist WALDBADEN, das ist NATUR pur erleben - schon etwas vom BIOPHILIA-Effekt gehört!?
--> WALD WIRKT WIRKLICH! <-- br="">Mit dem Waldpädagogen Wald erleben, mit Waldjoga / WYDA die eigenen Energien zum fließen bringen, mit einem Latschenbad am Berg über den Dingen stehen, mit heilsamen Wasseranwendungen gekräftigt nach Hause kommen und all das erlebte mitnehmen in den eigenen Alltag! All das und noch mehr - das ist WALDNESS!
Jetzt die letzte Möglichkeit nutzen und beim letzten VORSPIEL-Termin dabei sein! Sonntag 15. bis Donnerstag 19. Oktober und eine herrliche Zeit in Grünau verbringen!
Infos unter http://waldness.almtal.at oder direkt telefonisch unter Tel.: +43 7616 8268 beim Tourismusverband Grünau im Almtal

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...