Dienstag, Juni 28, 2016

Oh du mein Thymian

Thymian ist eine der Pflanzen die ich ganz besonders gerne mag... vielleicht weil sie einfach auch wildwachsend auf den Bergen zu finden ist?? Hmm, wie lecker ist ein frischer Thymian-Stängel im Jausenbrot beim Gipfelkreuz :-)

Quendel
Momentan bin ich aber nicht am Berg, sondern zu Hause im Garten und freue mich, dass der Quendel in der Wiese so schön wächst und endlich zu blühen beginnt...

Orangenthymian

Auch mein so duftiger Orangenthymian blüht schon und die beiden anderen Sorten - ein weiß blühender angeblicher Steinquendel - er macht sich auch sehr hübsch an seinem Platz im Steingarten - und der "angebliche" Steinpilzthymian betören schon mit ihrem Duft...

Steinquendel
Steinpilzthymian
Aber Thymian ist nicht nur hübsch anzusehen - es stecken auch echte "Wunderkräfte" in ihm... so habe ich erst neulich wieder gelesen, wie toll er bei verschiedenen Krankheiten wirken kann... nicht nur bei Erkältungskrankheiten sondern auch bei entzündeten Wunden oder bei Blasenentzündungen usw...
Ein Grund mehr, dass ich mir einen kleinen Vorrat an getrocknetem Thymian für den Winter aufhebe - jetzt ist's ja leicht, da hole ich alles was ich brauche frisch aus dem Garten!




Sonntag, Juni 26, 2016

Unterwegs in Adam's Garten

Heute habe ich noch meine Freundin Carmen besucht und konnte wieder einmal auch eine Runde ihn ihrem bzw. dem Garten ihrer Mama drehen - http://adamsgarden.at/
Echt schön dieses Garten-Paradies - hier ein paar Eindrücke!
Auch meinen Kinder gefällt's

Was da in der Pfanne "schmurgelt"

Ein echtes Blumen-Bett!

Diese Enten sind sehr pflegeleicht...

Na das ist eine kuschelig-wuschelige Couch!

Johannisfeuer, Johanniskraut & Öl

Pünktlich zum Johannistag begann in meinem Garten auch das Johanniskraut zu blühen.


Und wie ich zu abendlicher Stunde vor dem knisternden Johannisfeuer saß, ist mir beim Blick auf die wundervollen gelben Blüten dann auch eingefallen, dass mein Vorrat an Johanniskrautöl oder Rotöl, wie es auch genannt wird, schon am schwinden ist... also habe ich bei nächstmöglicher Gelegenheit wieder welches angesetzt!
Dazu einfach die Blüten vom Johanniskraut abzupfen und in ein Glas füllen, mit Öl übergießen bis alle Blüten bedeckt sind. Zum Thema Öl, viele schwören ja auf Olivenöl, ich finde es auch sehr gut, aber ich nehme da sehr gerne auch das heimische, sonnige, Sonnenblumenöl, dass, wie ich finde hier auch sehr gut passt...

Montag, Juni 20, 2016

Hütten-Wochenende im Almtalerhaus mit Ödseen und Hetzau-Talschulss

Blick zum Almtalerhaus
Vergangenes Wochenende waren wir mit Freunden in Grünau auf "Hütten-Wochenende" und machten 2 kleine Spazier-Wanderungen...

Übernachtet haben wir und bestens bewirtet wurden wir im Almtalerhaus  - man kann direkt zu dieser Hütte zufahren... daher ist sie auch bei Familien mit Kindern sehr beliebt...



Wolkenstimmung beim gr. Ödsee
Direkt von der Hütte aus machte wir am Samstag-Nachmittag und am Sonntag-Vormittag 2 kleine Spazier-Wanderungen.
am Samstag spazierten wir gemütlich zum großen Ödsee, der im Sommer wunderbar zum Baden einlädt... nachdem's dann aber schon wieder zu tröpfeln und regnen begann kehrten wir ohne Abstecher zum Kleinen Ödsee wieder zur Hütte zurück...

Am Sonntag nach dem guten Frühstück (Brot, Butter, Marmelade, Wurst, Schinken und Käse) spazierten wir noch ca. 1 Stunde in den Talschluss der Hetzau zurück und genossen die Natur bei den Wasserfällen (einfach dem Weg Richtung Welser Hütte folgen und dann dem Wasser-Geräuschen folgend rechts halten...). Aber auch da tröpfelte es bald und wir traten den Rückzug an...
Wasserfall in der Hinteren Hetzau

Dienstag, Juni 14, 2016

Natur-Erlebnis-Wanderungen mit Sabina Haslinger





Endlich fertig! Viel Arbeit steckt drin... und ich hoffe euch gefallen diese paar Minuten über mich und meine Natur-Erlebnis-Wanderungen - gerne dürft ihr das Video auch teilen usw..

Herzlichen Dank an Rudolf Steiner, der das viele Video- und Ton-Material so zusammenfügen konnte, dass, wie ich meine, ein wirklich tolles Video daraus geworden ist!

Montag, Juni 13, 2016

Noch einmal Holler!

Am Wochenende war wieder einmal Holler am Tisch - als Nachspeise in einem Griesauflauf! (Auch als Reisauflauf möglich)

Zutaten: 500ml Milch, 15dag Gries, 4 dag Butter, 5dag Zucker, 2 Eier, 1Pr Salz;

Dazu einfach Hollerblüten in der gesalzenen Milch aufkochen - Blüten wieder absieben und dann den Gries und den Zucker einkochen. Auskühlen lassen, Dotter & Butter unterrühren und geschlagenen Schnee unterziehen.
In eine Kastenform (oder auch andere) füllen und im Rohr ca 30min bei 200° backen. (Nadelprobe)
Sehr lecker mit Fruchtspiegel oder einfach einer Schokosauce...

Dienstag, Juni 07, 2016

Hollersekt und BrennnesselSirup oder umgekehrt...


Schon in den letzten Wochen habe ich allerlei Sirup gemacht und abgefüllt... so dass bereits ein Vorrat von ca. 18 Liter im Keller auf's Trinken wartet... Darunter Kirschblüten-Sirup, Traubenkirschen-Sirup, Holler, Melisse, Holler-Melisse-Johannisbeerblatt, Giersch, Salbei, Minze, Brennnessel, Rhabarber & Co, pur oder als Misch-Sirupe...
Heute sind in meinen Ansetz-Kübeln nochmals Holler und Brennnessel gelandet, einerseits nochmal für leckeren Sirup und andererseits für selbst gemachten Hollerblüten-Sekt.

Hier das Rezept wie's geht:
Auf 5 Liter Wasser (abgekocht und noch heiß) und 3kg Zucker und 3 Bio-Zitronen kommt 1/8l Weißweinessig (andere Arten haben zu viel eigengeschmack) und viele viele  duftende Hollerblüten-Dolden.
Die Zutaten in ein Kunststoffgefäß - Kübel ansetzen und 2 Tage abgedeckt stehen lassen. (immer wieder umrühren, damit sich der Zucker auflöst! Danach sauber abfiltern und kalt in Flaschen 3/4 voll einfüllen - verschließen. Achtung es findet eine Flaschengärung statt und die Flaschen stehen unter Druck! (sind sie zu voll befüllt, kann es die Flaschen zerreißen! Am Besten in einer Wanne abgedeckt in den Keller stellen. Nach 3 Wochen sollte der Sekt schon prickeln. - gekühlt genießen!
Zum Alkoholgehalt kann ich nichts sagen, das hängt davon ab wie gut der Zucker in Alkohol umgewandelt wird... ;-)
Gutes Gelingen!

So sehen meine abgefüllten Hollersekt-Flaschen aus - ich verwende dazu immer "alte" Mineralwasserflaschen und befülle sie nur bis zur Hälfte. Meist werden es ca. 12 Flaschen... jedenfalls soll man sich nicht verleiten lassen die Flaschen zu voll anzufüllen ;-) sonst macht's "peng"!

Alpen-Gänseblümchen

Meine Kinder haben ja zu Hause im Garten, wann immer der "kleine Hunger" kommt ein Gänseblümchen im Mund... bei unseren Ausflügen in die Berge finden wir dann auch immer Gänseblümchen - sehr oft aber andere, nämlich das Alpen-Gänseblümchen oder Alpenmaßliebchen

 
Sehr hübsch - aber nicht so gut zu essen... da bleiben wir lieber bei unseren Garten-Gänseblümchen! Tipp: versucht mal die Gänseblümchen-Stängel die schmecken ganz anders als das "bekannte" Blüten-Köpfchen!

Samstag, Juni 04, 2016

Der Aufbaulehrgang: "Märchen erzählen mit Hilfe der Lemniskate" ist zu Ende

Der Aufbaulehrgang: "Märchen erzählen mit Hilfe der Lemniskate" ist zu Ende.
 (Filzmädchen - gestaltet von einer Kurskollegin)

Obwohl ich ja anfangs sehr hin und her gerissen war... soll ich diesen Kurs besuchen, oder soll ich nicht,... brauch ich's oder nicht, ist das was für mich oder nicht, usw...
muss ich jetzt abschließend und rückblickend wirklich sagen - es war wunderbar! Ich habe viel gelernt, über Märchen, das Aneignen von Märchen, natürlich die Technik zum Lernen mit der Lemniskate, usw... Ich habe aber auch viele tolle Leute im Kurs kennen lernen dürfen und habe die Rückmeldungen der Trainer (Brigitta Schieder und Maria Dürrhammer) und auch der anderen Teilnehmer zum eigenen Tun als sehr hilfreich & lehrreich empfunden.
Es war ein toller Lehrgang mit wunderbaren Abschluss-Seminar-Tagen gestern und heute!

Freitag, Juni 03, 2016

Rotkleeblüten


Auch der Rotklee blüht - es wird also bald Zeit für meinen 3-Blüten-Sirup (Rose, Rotklee, Schafgarbe) und für Rotklee-Blüten im Schoko-Mantel - Hmmmmmmm!
Vielleicht komme ich schon am Wochenende dazu - ansonsten hoffe ich auf gutes Wetter nächste Woche!

(nächste Woche ist auch Kräuteln und "Auf ins Alm-Paradies")

Mittwoch, Juni 01, 2016

In unser Haus verirrt

Beim heutigen Lüften hat sich eine junge Amsel in unser Haus verirrt... sehr süß,... aber auch arm, weil sie, als ich sie natürlich wieder hinaus befördern wollte, sich doch sehr aufregen musste, ich hoffe in meiner Hecke im Garten erholt sie sich bald wieder!

Severin und ich haben uns jedenfalls über diesen seltenen Besuch gefreut!

Margeriten - ein Traum in Grün-Weiss

Jetzt beginnt die Margeriten-Zeit, wenn die Wiesen noch nicht all zu früh für's Silo-Futter gemäht werden, kann man jetzt ganze Wiesen in Grün-Weiß entdecken!
Ich liebe ja Margeriten, dazu die wunderbaren Glockenblumen in Blau und Lichtnelken in Rosa - das ist ein Hauch von Sommer! Selbst an so trüben Tagen wie heute!

Übrigens, man kann Margeriten auch essen! Geschmacklich werfen sie mich aber nicht um, daher erfreue ich mich an ihnen lieber auf der Wiese oder in der Vase! (da halten sie sehr lange!)

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...