Freitag, März 31, 2017

Frühling am Teller


Ein wunderbares Frühlings-Tagerl... ideal für einen Spaziergang zum "Hirn-auslüften"... natürlich kann ich nicht anders und sehe mit Freuden die ganze Frühlings-Blüten-Pracht...

Warum nicht eine Handvoll für die Jause zwischendurch mit nach Hause nehmen!?
Gesagt getan, ihr seht das Ergebnis im Bild!
Frühlingsbrötchen mit
1) Veilchen und Wiesenschaumkraut
2) Giersch und Knoblauchrauke
3) Gänseblümchen, Himmelschlüssel und Lungenkraut (Hänsel & Gretel)
Himmlisch!
 
 
 Übrigens, die Melodie der Welt... klingt im Frühjahr ganz besonders entzückend!
Setzt euch einfach einmal an den Waldrand und horcht... dieses gratis-Konzert ist einfach ein Traum!

Montag, März 27, 2017

Gaumenfreuden am Tisch... Kräuteln ist wunderbar!

Ich kräutle ja für mich selbst auch, wann immer möglich (nicht nur für Gruppen) ...
und aktuell geht einfach kein Weg am Bärlauch vorbei!
Heute Mittag gab's, eine leckere Bärlauchsuppe mit Käsebrötchen, und am Vormittag für den kleinen Hunger zwischendurch ein selbst gemachtes Bärlauch-Baguette mit Butter - einfach lecker!

Achtung alle Kräutler aufgepasst: Ich bin am abklären für's "Kräuteln in der Höh" dazu war ich heute hier:
man darf gespannt sein !!!!

Kleiner Sonnstein (Traunkirchner Sonnstein)

Gegenblättriges Milzkraut mit Traunstein im Hintergrund
Am Sonntag waren wir am Kleinen Sonnstein!
In 1,5h waren wir mit den Kids oben beim Gipfel - ich war ja seit Jahren nicht mehr oben, weil wir wegen oftmaliger "Überfüllung" am Gipfel, den Kleinen Sonnstein eher gemieden haben, aber es war gar nicht so schlimm... vielleicht auch weil wir doch noch halbwegs früh unterwegs waren und der Gipfel am Traunsee für viele auch ein klassischer Nachmittags-Berg ist... aber so waren wir vielleicht schon wieder herunt', bevor noch mehr Leute sich am Gipfel tummelten...
Blick von den ersten Stufen nach Traunkirchen & Traunstein
Viele Stufen, ein schöner und abwechslungsreicher Wanderweg, besonders auch der felsige Anstieg unter dem Gipfel hat meinen Kletter-Buben richtig Spaß gemacht!
Nachdem wir uns dann durch Gmunden zurück "gestaut" haben genossen wir ein etwas verspätetes Mittagessen beim Restaurant/Hotel Grünberg am See - wie immer, sehr lecker, freundlich, zuvorkommend und trotz der vielen Leute schnell serviert!


Durch herrliche Blumenwiesen in den Wald hinein

Blick von der Sonnsteinhütte über den Traunsee

Alle am Gipfel

Mittwoch, März 22, 2017

Es tut sich was...

Es tut sich was... auf der Landesgartenschau - es nimmt Farbe an... (Foto bei der LGS-Führer-Führung vergangenen Freitag beim Schloss Kremsegg)
und passend dazu meine aktuelle Gewinn-Möglichkeit:
 
Gewinne ein Ticket für die Landesgartenschau! 5 Tickets habe ich für euch, dann könnt ihr bei meinem Kräuter-Workshop im Rahmen der offenen Gartenschauküche am 3. August (Nachmittags) dabei sein! Melde dich zu meinen Newsletter an indem du mir ein E-Mail schreibst, dann bist du im Verlosungs-Topf und bekommst außerdem meinen monatlichen Newsletter!
 
 
Es tut sich was... ich war beim KFB-Mutter-Kind-Wochen-Leiterinnen-Workshop in Losenstein. Wir haben uns ausgetauscht, ich habe tolle Leute kennenlernen können und freue mich schon unheimlich auf die Leitung des Familienwochenendes auf der Wurzeralm von 12.-15. August! Ich hoffe nur, das das Wetter dann etwas besser ist, als in Losenstein am Wochenende... wir haben aber drinnen (sowieso) und auch draußen, das beste draus gemacht!
 
 
Nähere Infos zur Wurzeralm, zum Gewinnspiel, zur neuen Naturschauspiel-Saison und anderen Dingen in meinem aktuellen Newsletter!

Samstag, März 11, 2017

Von Kremsmünster über Grünau nach Sattledt und Pettenbach



Von Kremsmünster über Grünau nach Sattledt und Pettenbach...
das hört sich nach einem Zick-Zack-Weg am FR und SA an... das war es auch - aber überall äußerst lohnend, interessant und schön!

Zick:
In Kremsmünster trafen sich am Freitag Nachmittag alle zukünftigen Landesgartenschau-Führer und Führerinnen um sich über alle wichtigen Infos zur Gartenschau zu informieren...
Es war wieder sehr interessant das Gelände zu besuchen und zu sehen, wie es wächst und gedeiht und der Eröffnung nach Ostern im April entgegenschreitet... ich freue mich schon sehr darauf! (Leider gibt's keine Fotos davon, aber wirklich toll wird's wenn alles blüht!)


Zack:
dann ab nach Grünau, dort wurde ich eingeladen bei einer Gruppe Mondschein-Wanderer (Ein größerer Freundeskreis) einmal mitzugehen... dem bin ich gerne mit meinem Mann nachgekommen! Es war eine interessante Runde in Grünau mit Start in der Dämmerung und Rückkehr im Finstern mit Stirnlampen. Besonders stimmig fand ich (neben dem gemütlichen Ausklang im GH Kirchmühle) als ein Teilnehmer den "Fozhobel" herauszauberte und dann mit stimmungsvoller Musik den Mond aus den Wolken hervorkitzelte... wunderschön! (Auch hier keine Fotos - es war ja finster :-)

Zick:
Nach Sattledt zu einer SPIEGEL-Fortbildung zum Thema "Zusammenspiel der Generationen"!
Die Vortragende hat hier aus ihren Erfahrungen mit Spielgruppen erzählt, die in ihrem Ort gemeinsam mit Senioren aus dem Altenheim abgehalten wurden (werden). Welche positiven Effekte sich für Kinder, Eltern und Senioren aus diesem "Zusammenspiel" ergeben. Wie so ein Projekt gut über mehrere Jahre gelingen kann hat nicht nur die Vortragende erzählt sondern auch einige Teilnehmer die teilweise schon Erfahrung mit der Arbeit mit Kindern (und Eltern) im Zusammenhang mit Senioren im Altenheim haben... Ich überlege, ob das nicht auch etwas für Ried im kommenden Herbst sein könnte... mal sehen...

Zack:
und nachdem es am Vormittag heute sooooo sonnig war, wollte auch ich nach dem Seminar noch ein wenig vom schönen Wetter und der traumhaften Natur haben - so sind wir am Nachmittag nach Pettenbach - Wenig aufgebrochen und haben dort Bärlauch gepflückt! Es war wunderschön - die Kinder hatten Lust für einen größeren Spaziergang, das Wasser, die Blumen, die Natur... einfach wunderbar! Und wie das duftet - einfach "Bärig"!



Montag, März 06, 2017

Expedition Hanslbach - Abenteuer vor der Haustür


So einladend das Wetter am Wochenende für größere Ausflüge auch war, manchmal sind einfach andere Arbeiten dringender zu erledigen und man kann nicht immer "weiß-Gott-wohin" auf "die Gaudi" fahren...
was mich bzw. uns aber nicht davon abhält echte Abenteuer in der Umgebung zu erleben. So sind wir beim "normalen" Spaziergang einfach in einen Rehweg abgebogen und haben so die Expedition Hanslbach mit den Kindern gemacht!
Dem kleinen Bacherl Flussaufwärts folgend immer auf kleinen Reh-Wegen im Wald dahin und dann über kleine Zubringer-Bacherl springen, Schneeglöckchen pflücken und über Wiesen, "Fuachten" und einem kurzen Stück Asphaltstraße retour.
Wow so aufregend kann die nähere Umgebung sein... die übliche Spazierrunde wär' nicht so spannend (für alle Teilnehmer) gewesen!

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...