Sonntag, Dezember 28, 2008

Zeitschenberg 1433m, 27.12.2008

Am 26.12. waren wir anscheinend von den Feiertagen noch zu träge… für einen weiteren Berg, aber am 27.12. musste dann doch noch ein Gipfel her… der am Tag zu vor schon noch Gusto bereitet hätte…

Also starteten wir zu noch späterer Stunde, es war gegen 12:00 Mittag, am 27.12. ebenfalls vom Parkplatz Zickerreith Richtung Zeitschenberg. Während viele wieder dem Schwarzkogel (Tannschwärze) und dem Wasserklotz zusteuerten, bogen wir bei der Kreuzau links dem Almboden entlang Richtung Zeitschenberg ein. Ein kurzes Stück verläuft im Wald, dann folgt wieder eine Lichtung und so verläuft der Weg meist recht angenehm anssteigend in einem Bogen hinauf auf den Gipfel des Zeitschenberg.

Ein Gipfelkreuz gibt’s nicht und auch das Vermessungszeichen liegt unter der Schneedecke, aber nachdem es nicht weiter aufwärts ging, muss es wohl der Gipfel gewesen sein :-)
Traumhafte Aussicht hatten wir an diesem Tag und blauen Himmel mit Sonnenschein… genau das Richtige Wetter um in einer windgeschützen Stelle, 2 Baumstümpfe als Sitzplätze umzufunktionieren und in Gipfelnähe zu jausnen!
Retour ging’s ganz easy entlang der Aufstiegsspur im Pulverschnee zurück zur Kreuzau und retour zum Auto bei der Zickerreith!

Fotos gibt's hier: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/Zeitschenberg#

Spitzenbergriedel 1285m

Auf Anregung von Martin (Gipfeltreffen-Treat) ging’s am 26.12. auf kurze Schneeschuhtour am Hengstpass!

Der Parkplatz bei der Zickerreith, war um 10:00 Vormittags nat. schon heillos überfüllt, ein kleines Plätzchen hatte ich aber Gott sei Dank für meinen Clio noch gefunden :- )

Dann ging’s los, von der Zickerreith über die Spitzenberg Alm der (doch schon) breiten Spur der Schitourengeher folgend auf den Spitzenbergriedel hinauf (ca.1h). Die Schitourengehen hatten teilweise mitleidige Blicke mit mir und meinem Schatz „müsst ihr mit den Schuhen auch wieder da runter?!“ aber als wir dann unser Vorhaben erklärten, stellt sich in den Gesichtern Einsicht ein: „ok, mit Tourenschi wär das nix“
Am Riedel angekommen trennten wir uns also von den vielen Tourengehern die rechter Hand der Tannschwärze zusteuerten und wir wanderten einsam am immer schmäler werdenden Grat Richtung Kreuzau hinunter.

Die Orientierung war nicht schwer, aber das teilweise steile Gelände, ist sicher nicht jedermann’s Sache, besonders im Bereich des Windwurfes, war’s a bissal „lästig“ zu gehen…

Nach einer Jausen-Rast bei der Kreuzau-Alm (Die Bänke und Tische wurden von uns für diesen Zweck kurzerhand ausgeschaufelt) verwarfen wir den Plan noch weiter zu wandern sondern folgten der Forststraße hinunter zum Auto retour.

Ein paar Fotos gibt's hier: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/Spitzenbergriedel

Dienstag, Dezember 23, 2008

Frohe Weihnachten!

in letzter Zeit war es sehr ruhig hier...

so sollte es doch auch sein vor Weihnachten... eine gemütliche, ruhige Zeit!

(ich gebe es zu im Hintergrund war es nicht immer ganz so ruhig wie hier auf der Seite...)



Ich wünsche allen, die hier gerne vorbeischauen, den mit bekannten und mir unbekannten Menschen ein wunderschönes Weihnachtsfest, schöne Tage im Kreis der Familie und alles Liebe und vor allem Gesundheit im neuen Jahr 2009!



Ein paar Touren und sonstige Neuigkeiten kann ich sicherlich bald wieder einstellen! :-)


Weihnocht'n, des soit sei
für an jed'n gmiatli und fei(n)!
Im Lichta-glanz
beim Adventkranz,
und unta' m Chistbam
soit fia an jedn wos san'
Wichtiga, und des is g'wies,
is, das ma net aloane is!
Nochbarn und oft a oite Leit
ham mit a bissal Zeit füreinand oft a rechte freid!
Drum mocht's net zua de Dia (Tür)
dann kummt de Weihnachtfreit zu dir und mir!

Montag, Dezember 15, 2008

Kräuterkurs - Räuchern, 12.12.08

Am Freitag stand Räuchern am Programm des Kräuterkurses...
seeeeehr interessant!

Räuchern kommt in beinahe jeder Kultur bzw. Religion mehr oder weniger intensiv vor... auch bei uns in Österreich wurde bis vor wenigen Jahrzehnten noch viel geräuchert, was aber besonders in letzter Zeit immer mehr in Vergessenheit geraten ist...

Räuchern mit Weihrauch-Mischungen ist bekannt, aber Räuchern mit heimischen Baumharzen, Nadelhölzern und Kräutern war mir neu! Wir probierten viele verschiedene Räucherdüfte aus und machten in 2 Aktiv-Stunden auch unsere eigenen Mischungen für Räucherstäbchen, Räucherkegel & Afl-Kerzen.
Im Anschluss haben wir noch viel über heimisches Räucher-Brauchtum gesprochen, über die Rauhnächte, den Winter und die verschiedenen Wirkungsweisen der Räucherzutaten.

Dieser eine Räucher-Tag hätte Gesprächsstoff für 2 Tage gegeben... aber leider...
So nun geht's zu Hause an's probieren...

Montag, Dezember 01, 2008

Schneeschuhwanderung am Hengstpaß

Gestern waren mein Schatz und ich "schnell" in Windischgarsten um eine kleine Schneeschuhwanderung zu machen!

Am Hengspaß hat's dazu wenigstens noch Schnee überall sonst wurde dieser seit Donnerstag - da hatte ich mir den Vortrag zu den Bergwaldvögeln in der Villa Sonnwend angesehen - radikal dezimiert!
Der Föhn leistet mit seinen 10 und mehr Graden ganze Arbeit!

Aber ansonsten war's wunderschön gestern - bei teilweise blauem Himmel waren wir ca 2,5 h unterwegs! Almwandern ist einfach im Winter immer wieder schön!

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...