Sonntag, Dezember 02, 2018

Das war der Lauffener Advent am 1.12.2018

Ja wer steht den dann vor der Tür, wieder ein
ungebetener Gast...
Global Vocal begeisterten mit Volkswaisen und Jodlern
Mit Märchen von mir und dem Männer-4-Gesang Global Vocal ging's von der Anzenau Mühle (Bad Goisern) zum Marktplatz nach Lauffen (Bad Ischl) wo dann auch noch der Nikolaus und die Perchten, die Sulzbacher Waldteufin, etwas später vorbei schauten! Es war eine wunderbare Veranstaltung und auch die Wetter-Engel waren uns hold bei unserer märchenhaften Wanderung!


Ja, ja in Märchen geht's manchemal schon sagenhaft zu...

Die Schöne Märchenwnaderung endete schon im Dunkeln am Lauffener Marktplatz

Und der Nikolaus kommt sogar mit der Kutsche angefahren und hat so viel Gutes für die Kinder mit!

Etwas später kommen auch die Kramperl/Perchten mit dem Nikolaus vorbei

aber der Nikolaus kann die wilden Gesellen in Zaum halten

Nur wenn von manchen Sünden und Lastern die Rede ist, dann werden sie wild und gebärden sich wie Kramperl!

aber sogar zum Kuscheln können solche Woidteiferl sein..., wie Siegfried hier feststellen konnte!

Sonntag, November 18, 2018

Durch den Lackergraben auf den Schabenreitnerstein 1143m

Eigentlich war ja nur gedacht am Vormittag "schnell" im Lackergraben soweit zu wandern wie's die Kinder erlauben... dabei Zapfen vom Sturm zu sammeln für die Adventdeko zu Hause und den Adventkranz für die Schule...
Dann ist aber ein wirklich netter Holzarbeiter zu seinen Sturmschäden unterhalb vom Pfannstein gefahren, der uns und noch 2 andere Wanderer mitgenommen hat und so waren wir - schwupp di wupp - oben bei der Sattelhalt... und der kurze Anstieg zum Schabenreitnerstein war ein "Klax" für die Kinder - dazu die Sage von den Schätzen im Schabenreitnerstein... spannend war's und schön!
Und der Abstieg durch das Laub der Buchen am Wanderweg - ebenfalls spannend und schön raschelig!

Ja ja und der ganze Vormittag über mittag war ausgefüllt...

Übrigens ab dem Parkplatz im Lackergrabe sind 1,5h zur Gradnalm angeschrieben  wir sind wegen der Holzarbeiten schon ganz unten beim Fahrverbot stehen geblieben! Wir wollten den Traktoren nicht im weg sein...


Frostig ist's

so schön die "Gfriea" - fast Adventlich die Stimmung im Graben!


Ja und weil da den ganzen Tag Schatten ist, bleibts im Lackergraben auch kalt... darüber ist's sonnig und der Nebel weiter draußen zu sehen!


Bei der Sattelhalt wechseln wir in die Sonne

Am Gipfel sind Paschinger Wanderer so nett und fotografieren uns, bevor sie die Runde aus der Tips fortsetzen.


Wir wandern wieder zurück zuerst in der Sonne und dann in den Graben runter zum Auto...

Unterwegs in Sachen Wald

Unterwegs in Sachen Wald
und in Sachen Naturschauspiel und Waldness
Anfang November im Wald-Paradies Grünau!











Mittwoch, November 07, 2018

Auf in die Sonne - Grillparz

Manchmal tut es einfach NOT - es tut manchmal Not sich Zeit für "nur" spazieren/wandern zu nehmen... kein Gipfel erreichen sondern, schauen, hören, riechen, spüren, sitzen und genießen...

dabei sind auch Fotos entstanden, die ich euch hier zeigen mag... und dann aber - nach der Erkenntnis am Bankerl - ein kleines Video

gedauert hat meine kleine Auszeit, damit sie wirkt ca 1h - und meine "to-do's" danach waren um vieles einfacher!

Vom Nebel in die Sonne!

Stürme des Lebens

Und wunderbare Aussichten


Stehen und schauen, genießen und staunen, spüren und durchatmen!



Erzählerinnen bei mir zu Haus...

... oder einmal schauen wieviele Leute bei uns rund um den Tisch passen :-)

Es war ein gemütlicher Abend mit Erzählerinnen aus fast ganz Oberösterreich! Helmut und Franz sind vom Almtal angereist, Elisabeth aus Vorderstoder und die Märchen.spinnen aus dem Kremstal, dem Linzer Raum, der Region um Braunau, aus dem Bezirk Rohrbach im Mühlviertel und vom Attersee.

Gemeinsames Kennenlernen, essen, trinken und jodeln und natürlich erzählen füllten den Abend. Es war wirklich toll euch alle bei uns zu haben!

Danke an meinen Mann, Daniela und Helmut, dass ihr an Fotos gedacht habt und ich sie hier zeigen darf!






Freitag, November 02, 2018

Zum Eiskogel am Allerheiligentag

Da hätte uns beinahe der Sturm der letzten Tage den Weg verlegt, wir haben ihn trotzdem gefunden... den Weg zum Eiskogel.
Ein Wurzelmandl an der Wand einer Jagdhütte, Wurzeln gäb's jetzt viele... Wurzelschnitzer wohl nur wenige...

Von der ehemaligen Jausenstation oberhalb vom Steinbacher Tal (Ziehberg) sind wir losgewandert
Hier sah es dann so aus, als würde es mit dem Gipfel wohl heute nichts werden, glücklicherweise geht der Weg, versteckt durch nur wenige querliegende Bäume an dieser Stelle vorbei und dann direkt zum Gipfel...


Aber echt unglaublich zu sehen, wie so starke Bäume einfach so abgerissen werden können...

oder wie "leicht" sie ein Sturm umwerfen kann... hier kann man wirklich von Flachwurzler reden!

Dem Gipfel die letzten Meter entgegen und dahinter tut sich - für manche - die ungewohnte Ansicht des Traunsteines auf!



 Die Gipfelrast, bevor's wieder auf gleichem Weg zurück geht...

Für Auf- und Abstieg haben wir jeweils ca. 1h gebraucht - aber mit Bäume umgehen, Zapfenschießen, Zapfen-sammeln, und Holz-Begutachtungen waren wir recht gemütlich unterwegs!

Am Almsee zu Samhain 2018

Am Abend vor Allerheiligen sollen ja die Türen zur Anderswelt offen stehen... hier am Almsee scheinen die Türen schon in der Früh offen gewesen zu sein... Nebelschleier, die Wassergeister vermuten lassen... einfach Sagenhaft die Stimmung!

Dann taucht ein Zwergtaucher unter - und unglaublich weit weg wieder auf...

und im Erlenbruchwald am Almsee steht endlich wieder einmal das Wasser - es war schon sehr, sehr trocken heuer, auch dort wo's sonst immer recht feucht ist!

So ein wunderbarer Blick auf die Wälder beim Almsee - ein Blick hinein in ein herbstliches Paradies!

Montag, Oktober 15, 2018

Ausflug zur Schaunburg

Diese Linde soll schon 1405 vor der Burg Schaunburg gepflanzt worden sein - Sie ist eine echt imposante Erscheinung!

Wir waren wieder einmal im Bezirk Eferding auf Burgen-Schau - und wieder einmal auf der einst größten Burganlage "Ob der Enns"! Auf der Schaunburg!
Ein Erlebnis war's für die Kinder durch die verschiedenen verfallenen Bereiche der Burg zu flitzen - da gibt's so viel zu sehen...
und natürlich waren wir auch am 32m hohen Burchfrit und haben vorn dort ins Land geschaut!
das nächste Mal, werden wir wieder den längeren Weg nehmen: https://indaheh.blogspot.com/2014/03/von-der-landerl-kapelle-zur-schaunburg.html

Am Burchfrit der Schaunburg


Unglaublich schöne Burg-Reste...

Ja wer wohnt denn da?

Glanzvolle Zeiten in der Ruine der Burg-Kirche

und später, ganz ohne Glanz :-)

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...