Freitag, April 02, 2021

Aus der Osterbackwerkstatt

Zu Ostern gibt's für meine Lieben, meine Patenkinder und für den Oster-Tisch selbst gebackene Oster-Nester, Osterpinzen oder ein Godnkipferl... 

...Das gehört so wie das G'weichte mit dem Weihbrot einfach dazu! Und ich freu mich schon sehr auf den Ostersonntag und die guten Köstlichkeiten!

 

 Das klassische Rezept dazu: 1kg Weizenmehl (700), 120g Butter, 100g Zucker, 1 Würfel Germ, 2 Eier, 1/2Tl Salz, Zitronenschale, 1 P Vanillezucker, 1/2l Milch

Zubereitung: Mehl in die Rührschüssel geben, Milch mit Butter & Zucker, Salz erwärmen bis die Butter schmilzt (nicht zu heiß werden lassen!) den Germ einbröseln und in der Butter-Milch auflösen. In das Mehl kippen, Eier und Zitronenschale dazu geben. Mit dem Knethacken mehrere Minuten gut verrühren. Zugedeckt ca. 1h warm rasten lassen (ich benutze dazu meine Wärmelade).

Danach nocheinmal durchkneten, Teigstücke zur weiteren Verwendung abstechen und schleifen (zu Kugeln drehen), Abgedeckt noch ein bisschen rasten lassen. Die Teig-Kugeln zu "Schnüren" ausrollen und flechten. 

Hier rastet der Teig unter der Haube!
Die fertigen Kipferl, usw. mit versprudeltem Ei bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und bei ca. 160° Umluft ca. 20-30min backen. (Auf Bräunung achten und beim Herausnehmen - Klopf-Probe machen - die Striezel, Kipferl, Nesterl müssen hohl klingen)

Gutes Gelingen und Frohe Ostern!

Frisch geformt, bestrichen und mit Hagelzucker bestreut
Ja ich weiß, es ging' noch schöner :-)

Da duftet's schon im Haus!