Dienstag, November 25, 2008

Adventkranzbinden 14.11.08

Adventkränze werden bei uns (bei mir, bei meinen Eltern und Schwiegereltern) immer selbst gemacht - also habe ich mich gestern nach der Arbeit hingesetzt und habe meine Adventkranz und einen kleinen Türkranz für meine Tante selbst gemacht.

Mir macht "selber-machen" immer große Freude, so hat's mir auch gestern Spaß gemacht!
Wen's interessiert - hier eine kleine Arbeitsbeschreibung:
Zuerst Grassat (Tannenreisig) besorgen - Danke an meine Schiegermutter!
Mein Grassat besteht diesmal aus Tanne, Thuja und Mistelzweigen... man kann das kaufen oder einfach im Garten oder Wald sammeln. (ev. fragen beim Waldbesitzer!)
Dann habe ich noch kleine Glaskugeln (€2,20), ein Sackerl Sternanis (€1,90) und Geschenkband (€1,20) besorgt. Zimt hatte ich zu Hause und die Zitrusscheiben habe ich mir aus 2 Manderinen im Kachelofen selbst getrocknet. Kerzen noch und fertig!
Für den Kranz gibt's ganz verschiedenen Ringe (aus Stroh, aus Styropor,...) ich habe einfach einen Drahtring verwendet und mit dünnem Wickeldraht die Reisig-Büscherl abwechselnd Tanne & Thuja mit ein paar eingestreuten Mistelzweigen um den Drahtring gebunden.
Danach ging's ans dekorieren: Schleifen formen - mit Draht umwickeln und im Kranz feststecken.
Manderinen, Sternanis und Zimt habe mit Hilfe von Heißkleber zusammengeklebt und mit den Glaskugerl (mit Draht) am Kranz befestigt.
Ganz zum Schluß steckte ich dann die Kerzen mit Hilfe von Kerzensteckern (€1,5-€2,5) in den Kranz.
Ähnliche Arbeitsschritte waren es dann auch beim Türkranz :-)
Ich habe einfach mit "Selbst-gemachtem" fast mehr Freude als mit "Selbst-gekauftem"!

Freitag, November 21, 2008

Töpferkurs 20.11.08 (Abholung)

Gestern hatte die Abholung unserer Töpfer-Kunst-Werke statt gefunden!

Es war nocheinmal ein sehr schön gestalteter Abend von Verena, der gemütlich bis ca. 22:00 gedauert hat!
Danke an ALLE für Punsch & Verköstigung - jeder hat mit guten Leckereien zu diesen schönem Abschluss beigetragen!

Verena, wird bestimmt auf ihrer HP (http://www.verenas-art.at/) viele Fotos vom Kurs zeigen - mir hat sie auch welche (nachstehende) zur Verfügung gestellt, DANKE! Karin beim Formen Ihrer Vogel-"Tussi" am ersten AbendIch hab mir ja einen Goass-Bock eingebildet - ich hatte ebenfalls viel Spaß beim modellieren!
Wenn "Not am Ton" war, hat Verena helfend mit gekonntem Fingerspitzengefühl geholfen!
Nachdem die Stücke getrocknet waren und den Rohbrand überstanden hatten, ging's an's Schwärzen und Glasieren... (hier Monika und ich)
Und dass dabei oft Genauigkeit gefragt war, sieht man schön an diesem Foto!
Doch es hat sich ausgezahlt!
Hier ein Teil vom "Gabentisch" nach dem Glasurbrand am Abholungstag!
-----------------------------------------------------------------
Ich habe bei diesem Kurs wirklich sehr viel Spaß gehabt und bin gleich im Jänner wieder bei einem Kurs dabei - viele Ideen habe ich noch und noch viele mehr sind dazu gekommen - ob diese vielen Ideen mein Haus & Garten, meine beschenkten Freunde & Familienmitglieder oder das Geldbörsel verträgt??!? - na mal sehen, eines nach dem anderen... (Oft werden Ideen ja dann doch wieder verworfen oder vergessen!) :-)
Auf jeden Fall habe ich einige Werke gemacht, wie:
ein Türschild für meine Freundin Iris, eine silisierte Familie, Windlichter als Weihnachtsgeschenke für Familie und Freunde, eine große Schale für unsere Küche (sicher geeignet für Obst oder Nüsse die mein Mann so mag...) sowie einen Vogel und mein Lieblingsstück einen Goass-Bock!
Speziell zum Bock habe ich hier:
http://picasaweb.google.at/IndaHeh/TPfernOder eine kleine Foto-Geschichte eingestellt und auch ein paar Fotos meiner anderen Töpfereien dazu abgelegt!
Viel Spaß beim Ansehen!

Freitag, November 14, 2008

Töpferkurs 13.11.08

Gestern hatten wir unseren "Glasier-Abend" im Töpferkurs bei Verena.

Wir hatten es so eingeteilt, dass wir zu verschiedenen Zeiten begonnen haben, damit nicht alle Teilnehmer gleichzeitig Hilfe bei den ersten Glasier-Schritten brauchen... ich muss sagen-> sehr schlau, weil am Anfang braucht man wirklich einiges an Infos und hat dementsprechend Fragen... :-)

Ich habe einige meiner Arbeiten "nur" geschwärzt und somit relativ Natur gelassen, andere Teile habe ich glasiert und damit farblich hervor gehoben.

Was ist Schwärzen? : Ich habe unter Anleitung, in Wasser aufgemischtes Basaltstein-Pulver http://de.wikipedia.org/wiki/Basalt auf meine Oberflächen aufgetragen und teilweise wieder abgenommen um damit Strukturen, wie eingearbeitete Schnecken hervor zu heben. Ist eine ziemliche Plantscherei, aber ich bin schon auf das Ergebnis gespannt!

Was ist Glasieren?: Die Zusammensetzung der Glasuren wird wieder im Wiki gut erklärt daher: http://de.wikipedia.org/wiki/Glasur_(Keramik) die Auftragetechniken, die ich angewendet habe, kann ich dagegen selbst erklären :-) ich habe gepinselt, geschüttet und auch gespritzt... besonders beim Spritzen und Schütten bin ich schon sehr auf die Ergebnisse gespannt, weil sich diese Effekte durch das brennen noch ändern und auch verstärken können...

Besonders spannend wird dann unser nächster Abend - die Abholung!
Dann werde ich auch ein paar Fotos der einzelnen Arbeitsschritte einstellen.

Montag, November 10, 2008

Grünburger Hütte 9.11.08

November und Nebel, Nebel überall nur Nebel - dazu noch Arbeit zu Hause und keine Zeit für a "G'scheite" Bergtour :-(

Dafür aber zumindest Zeit für einen Ausflug zur Grünburger Hütte raus aus dem Nebel und rauf zur Sonne!

Mit uns, hatten diese Idee zig andere auch!
Der Parkplatz war heillos überfüllt und auf den Sonnenbankerl vor der Grünburgerhütte auch nur noch schwer ein Platzerl zu finden... aber mit a bissal zusammenrücken ist's dann doch noch gegangen und der Krapfen mit anschließendem Schnapserl hat ebenfalls das Herz erwärmt.

Es war ein schöner kurzer Ausflug in die Sonne - der erhellt den Tag auch, wenn man den Rest im Nebel sitzt!
...

Montag, November 03, 2008

Steineck 1418 mal anders! - mit Trapez! (2.11.08)

Der Sonntag sollte durch einen kleinen Ausflug aus dem Nebel heraus in die Sonne aufgehellt werden... nicht zu weit weg, damit aus dem kleinen Ausflug kein Großer wird...

Naja - vielleicht wäre das Steineck ja wiedereinmal einen Besuch wert - angeblich soll auch der Jaga-Steig wieder begehbar sein... :-)


Also der Jagasteig war stellenweise der alte Weg (speziell im letzten Bereich) stellenweise gut ausgetreten und stellenweise nicht vorhanden - ich bin mir also sicher dass wir nicht ganz die richtige Route erwischt haben :-) Egal nach gemütlichen 1,5h standen wir am Gipfel des Steineck. Zu unseren Füßen das Nebelmeer über dem Alpenvorland und die Nebeldecke über dem Traunsee - ringsum traumhafter Ausblick zu den OÖ-Berggipfeln! (Kein Wunder, dass mein Onkel heuer bereits 50mal oben war!)

Apropos Berggipfel... das Trapez in Sichtweite vom Steineck hatten wir ja auch noch nie besucht!

Schön warm ist's, das Steineck sowieso überbevölkert,... nach der Stärkung mit Äpfel und Manderinen begannen wir dem Weg Richtung Trapez zu folgen.

An manchen Stellen unangenehm rutschig, weil schatt-seitig, ansonsten ein guter Weg, so erklommen wir in kurzer Zeit das einsame Gipfelkreuz des Trapez und setzten uns um die Aussicht zu genießen!



Nach kurzer Zeit kam eine Familie zu uns herauf, die aus Richtung Durchgang aufgestiegen ist - nach einer kurzen Plauderei stand für uns fest, dass wir nicht den Aufstiegsweg hinunter gehen werden sondern der Empfehlung der Familie folgen werden!


Ein in den Karten nicht eingezeichnetes gut sichtbares Steiglein führt unterhalb des Gipfels in einem schottrigem Kar und dann im Buchenwald talwärts zu einem Forstweg - diesem folgend gelangt man zu einer Hütte bei einer T-Kreuzung. Dort hält man sich links und gelangt auf der Forststraße zur Jagdhütte in der Schattenau.

Flotten Schrittes lassen wir diese Hütten hinter uns, kommen kurz danach nochmal in den Genuss der letzten Sonnenstrahlen bevor wir schon bald darauf in den Nebel zu unserem Auto absteigen. (Beim Abmarsch stand unser Auto noch in der Sonne!)


Fotos folgen hier:http://picasaweb.google.at/IndaHeh/SteineckUTrapez


und das war ca. unsere Route:

(Ich finde es immer klasse neue Wege zu entdecken :-)

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...