Montag, Januar 26, 2009

Kirchdorfer und Steyrer Hütte am 24.1.2009

Eigentlich hätten ja meine Wanderführerkolleginnen und ich eine Tour geplant gehabt... leider konnten 2 nicht weg und so war auf Grund der falschen Wettervorhersage auch den restlichen 3 Kolleginnen nicht danach eine Tour mit mir in der Windischgarstner Gegend zu machen...

Na gut - um 8:00 zeigte sich das Wetter aber bereits von der besten Seite, also nix wie raus!

Ewald und ich beschlossen die Kirchdorfer Hütte und Steyrer Hütte von Steyrling aus zu erwandern und hofften eigentlich auf ein bissi mehr Schnee!
Das einzige was wir anfangs fanden, war sehr, sehr, sehr viel Eis! Auf der Straße zurück zum Parkplatz und dann den ganzen Weg hinauf! Ohne Eiserl auf den Schuhen war's gar nicht ohne, aber auch zu schaffen!
Bis 10min vor den beiden Hütten waren wir ohne Schneeschuhe unterwegs und trugen diesem am Rucksack. Für den Weg zur Kirchdorfer Hütte (Ahornalm Hütte) haben wir sie aber dann doch angeschnallt und so die letzten 35 HM mit Schneeschuhen zurückgelegt.
Nach gut 2h Aufstieg hatten wir uns dort eine Pause in der Sonne echt verdient! Warme Sonnenstrahlen, kurze Ärmeln, klare Sicht, gute Luft - Herz was willst du mehr!

Nach dieser gemütlichen Rast stiegen wir noch ein paar Meter Richtung Schwalbenmauer auf, aber der Sulz und teilweise lockere bzw. "grieslerde" Schnee waren mir für's Schneeschuhwandern zu "ungut" (ausserdem macht "Sonnenbaden" müde!) und so legten wir nach einer lustigen Abfahrt mit Schneeschuhen noch eine Rast bei der Steyrer Hütte ein!
Radler, Suppe und Apfelstrudel waren ausgezeichnet... so war auch der Abstieg mit Leichtigkeit zu bewältigen!

Fotos der Tour gibt's hier: http://picasaweb.google.at/IndaHeh/KirchdorferUndSteyrerHutte

Montag, Januar 19, 2009

Beim Almsee... 18.1.09

Ich war natürlich am Wochenende auch wieder mit Schneeschuhen unterwegs... aber die Runde auf die Dörflmoaralm brauch ich ja nicht mehr zu beschreiben, die hab ich ja schon öffter gemacht... diesmal als Firmenwanderung mit weiteren 24 Personen!
Ich hatte diesmal als Firmenwanderung eine "geführte Tour" ausgeschrieben und so mancher fragte im Vorfeld wer denn da die Führung machen wird... ja, ja... da war ich wohl "der Prophet im eigenen Land" - der gilt ja bekanntlich nicht... aber ich konnte sie wohl vom Gegenteil überzeugen, denn die Rückmeldungen nach der Wanderung waren durchwegs positiv!
Schließlich hätten sich meine Kollegen und Kolleginnen nicht erwartet, dass ich ihnen auch ein paar Infos über den Nationalpark, die Wälder und Tiere sowie Lawinen geben werde... Auch hatte ich über die Überraschung am Ende der Wanderung eisern geschwiegen... es war ein gemütliches Glühmost-Trinken bei der Villa Sonnwend!
Mit diesem Beisammensein, bzw. danach noch beim Wirt beim Essen ging ein gemütlicher Nachmittag zu Ende!

Am Sonntag stand mir der Sinn dann aber nicht nach Schneeschuhen sondern nach normalen Schuhen... und wir wollten eigentlich dem Cumberland Tierpark einen Besuch abstatten... aber der Hunger trieb uns zum Seehaus zum Almsee... das leider nur von März bis November geöffnet hat... na gut... dann also ein paar Schritte tun... und ab ging's Richtung "In der Röll" doch schon bald zweigte ein Wegerl nach links ab und diesem Jaga-Steigerl folgten wir ca eine gemütliche 1h bis wir zu einer klassen Anhöhe kamen mit toller Aussicht - ein paar Fotos seht ihr hier: http://picasaweb.google.com/IndaHeh/BeimAlmsee

Retour ging's auf gleichem Weg und zu Hause angekommen studierte ich gleich die AV-Karte... ah ha... ein Weg zu einer Jagthütte... na mal sehen, die werden wir im Sommer nochmal auskundschaften!

Montag, Januar 12, 2009

Beinahe Karleck + Schlittenfahrt 11.1.09

Und zu guter Letzt... Auf Grund der Erkundungstour am Vortag fiel die Wahl der Schneeschuhtour wieder auf die Bosruckhütte als Ausgangspunkt.

Von dort brachen wir - diesmal mit Schlitten bewaffnet - Wieder zu den Almhütten auf - dort bunkerten wir diese und stiegen weiter auf um die Karleck-Tour abzubrechen, da das steile Gelände nicht für alles Schneeschuhe geeignet war :-)
Beim Schlittenbunkern trafen wir übrigens auf eine andere Schneeschuhgruppe, die zum Arlingsattel unterwegs war...
Nach einer Jause in der Sonne und einem wieder unterschiedlich gemütlichem Abstieg holten wir unsere Schlitten wieder aus dem Depot und begegneten so wieder der Schneeschuhwandergruppe die wieder am Rückweg vom Arlingsattel war... (Übrigens war auch Gerlinde Kaltenbrunner dabei - sie genießt sichtlich auch das schöne Wetter in OÖ in gemütlicher Watschler-Runde)

Flott hatten wir unsere Schneeschuhe auf die Rucksäcke gepackt und noch flotter ging's mit den Schlitten hinunter zur Bosruckhütte.
Der Einkehrschwung war Pflicht und nach der "Supper"-Stärkung fuhren wir nach Hause.

Ein Tolles verlängertes Tourenwochenende war zu Ende!

Fotos hier: http://picasaweb.google.com/IndaHeh/SchneeschuhSchlitten

Karleck 1582m 10.1.09

Ja weil's so schön ist... noch eine Schneeschuhtour:

Von der Bosruckhütte auf das Karleck:
Diesmal war ich allein unterwegs und habe mir eine Tour bei der Bosruckhütte ausgesucht. 10:20 bin ich gestartet und 14:20 war ich wieder retour.

Vom Parkplatz vor der Bosruckhütte ging's über die Ochsenwaldkapelle dem Wanderweg folgend hinauf zu den Almhütten dort nicht Richtung Arlingsattel sondern in den Sattel zwischen kleinem Bosruck und Karleck.
Der Schitourenspur folgte ich dann aufwärts zum relativ neu errichteten Gipfelkreuz (2008) und ein paar Meter östlich fand ich dann auch die Gipfelbuchschachtel - allerdings erst am Rückweg... denn um ca. 12:00 wo ich oben angekommen war, wollte ich noch keine Pause machen und beschloss eine Überquerung Richtung Rohrauer Haus zu versuchen... diese musste ich aber im steilen und für Schneeschuhe nicht mehr geeignetem Gelände abbrechen und bin so am Grat wieder retour zum Karleckgipfel. Habe mich ins Buch eingetragen und bin nach einer kleinen Jause hinunter.
Teilweise ging's recht gut, Teilweise war es schon recht lästig mit den Schneeschuhen auf den verschiedenen Schneeschichten runter zu kommen... aber bald war auch das geschafft und über die Forststraße (momentan genial als Schlittenbahn geräumt) mit Waldabzweigung watschelte ich gemütlich Talwärts zum Auto retour.

Anmerkung: ich finde es immer wieder interessant, wie interessant Schitourengeher meine Fortbewegungsmittel begutachten... tzz, dass man auch mit so was den Berg rauf kommt???... oder runter???

Fotos der Tour gibt's hier: http://picasaweb.google.com/IndaHeh/Karleck

Mayrwipfel 9.1.09

Der Mayrwipfel, ein Berg von dem ich schon einige schöne Fotos gesehen habe... also diesmal wird er erklommen!

Wir waren wieder mit Schneeschuhen unterwegs wobei wir diese bis zum Blosboden (nach dem Haslergatterl) gar nicht gebraucht haben, so fest war der Weg schon von Schitourengehern präpariert!
Irgendwann, war es aber doch an der Zeit die Schneeschuhe von unseren Rucksäcken zu nehmen und so watschelten wir dem Zwischenziel, der Mayralm entgegen.
Dort stand eine Trinkpause am Programm, nach der wir, unser Ziel vor Augen, rasch zum Mayrwipfel aufbrachen.

Die Schitourenspur war auch ideal für Schneeschuhe angelegt und so schafften wir es recht problemlos auf den Gipfel des Mayrwipfel (1736m) und packten dort nach ziemlich genau 3h Wegzeit unsere Jause aus.

Herrlich die Aussicht auf Sensengebirge, Totes Gebirge, Haller Mauern und Hintergebirge... Ein Gipfel, den ich mir mit dem nahen Brandleck auch mal im Sommer ansehen möchte...

Retour ging's dann auf gleichem Weg in 2h zum Auto.

Fotos gibt's hier: http://picasaweb.google.com/IndaHeh/Mayrwipfel

Postalm am 31.12.08

Na so was, da hab ich doch tatsächlich die Schneeschuhwanderung auf der Postalm vergessen einzustellen!

Nach einem tollen Schitag in Gosau am Vortag, machten wir eine gemütliche Schneeschuhtour auf der Postalm.

Durch die geringe Schneemenge war auch der obere Parkplatz geräumt und gegen 12:00 wo wir oben ankamen bereist übervoll, aber entlang der Straße ist ja auch noch Platz und so starteten wir von dort unsere Tour richtung Pitschenberg. Zuerst ein paar Spuren folgend, dann selbst die Richtung quer-feld-ein bestimmend stapften wir der Pitschenbergalm zu.
Immer wieder waren wir auch entlang der Langlaufloipen unterwegs - Ich glaube Langlaufen sollte ich auch mal wieder versuchen -
Bei der Alm angekommen entschlossen wir uns noch ein wenig weiter dem Weg Richtung Pitschenberg zu folgen... da aber die Zeit schon etwas fortgeschrittener war, eine Jausenpause und der Rückweg auch noch vor uns lagen beschlossen wir den Gipfel nicht zu erklimmen sondern die Wanderung auf einer sonnigen Anhöhe mit einer Jause abzuschließen... bzw. zurück ging's ja dann auch noch wieder zum Auto :-)

Hier die Fotos:
http://picasaweb.google.com/IndaHeh/Postalm

Mittwoch, Januar 07, 2009

Schlittenpartie und Fackelwanderung: 6.1.09

Eigentlich hätte ich ja mit einer Gruppe Schneeschuhwanderern unterwegs sein sollen, aber Grippe und Erkältungen haben meiner Gruppe das vermiest... so haben Ewald und ich 2 kleine Ausflüge gemacht.

Am Vormittag haben wir kurz entschlossen den Grillparz bei Schlierbach (wiedereinmal) erklommen, diesmal aber mit Schlitten und flott ging's über die Wiesen retour!! (Im Wald war leider zu wenig Schnee)
Dieser Verlockung konnte auch meine Mama nicht widerstehen, so waren wir zu Dritt unterwegs und hatten bei der Talfahrt jede Menge Spaß!

Am Abend waren wir dann in Leonstein (Ausgangspunkt Schloss) bei der Fackelwanderung zur Schmiedleithen unterwegs. Hier auch wieder mit Verstärkung, diesmal aber durch meine Schwester...
Diesen Tipp hatten wir aus der Kichdorfer Tips (Zeitung) - der Rundwanderweg wäre ansonsten ca 4km lang - mit den Fackeln waren wir aber nur die kurze Variante unterwegs :-)

Es waren 2 schöne kurze Ausflüge bei denen einige Fotos entstanden sind, ein paar zeige ich euch hier:
http://picasaweb.google.at/IndaHeh/AusflGeZuHl3KNige

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...