Montag, Juli 07, 2008

Stodertaler Dolomitensteig 5.7.2008

Anfang der Woche hab ich mir noch gedacht – jetzt reicht’s mit den Bergen... 3 an einem Wochenende sind genug, nächstes Wochenende gehe ich nicht in die Berge!
Gegen Mitte/Ende der Woche hat sich das schon wieder geändert und so habe ich schnell am Freitag Nachmittag mit Iris eine Tour für Samstag Vormittag vereinbart... nichts mord’s anstrengendes sollte es werden, was gemütliches für 3 Frauen also einfach „ISI“ sollte es sein :- ) (Isabella, Sabina, Iris)

Nachdem ich schon dann und wann was vom Stodertaler Dolomitensteig gehört hatte, dachte ich das könnte für uns 3 passend werden!
Um gut 8:00 waren Iris und Isabella bei mir uns holten mich ab... um. ca. 9:15 wanderten wir bei der Baumschlagerreith in Hinterstoder weg.
Zuerst führt der Weg eine Forstraße entlang bis der Wanderweg beginnt und dann relativ steil in Serpentinen den Berg hoch führt bis zur Hochsteinalm (1296m) und weiter zur Lögerhütte.
Am Weg zu diesen nicht bewirtschafteten Almen haben wir ein nettes Pärchen aus Kremsmünster kennen gelernt, aber diese dann bei den Hütten zurück gelassen, weil wir gleich weiter Richtung Dolomitensteig weitergegangen sind.
Ein Stück nach der Lögerhütte ist der Dolomitensteig schön im Auf und Ab zu bewältigen, einige Stellen wurden mit Seilen versichert andere sind „so“ zu begehen, also würde ich schon sagen, dass hier (Gott sei Dank) nicht alles durchgehend versichert wurde und so die Bezeichnung „Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig“ durchaus zutrifft! Bei der letzten Felsnadel haben wir dann auch noch 2 Frauen getroffen, die gemeinsam unterwegs waren... die beiden waren dann auch so nett und haben die Fotos geschossen, wo wir auch mal zu dritt oben sind – Danke!
Nach dem schönen, felsigen Steig kommt dann ein Stück Wald zu queren und danach eine breite Schotter-Rinne, von wo aus man gerade weiter zur Poppenalm käme, das hatten wir aber übersehen und sind so die Schotter-Rinne hinunter gegangen und machten unsere Jausenpause schließlich in einem Jägerstand, vor Sonne und Wind geschützt.
Danach ging’s im Sauseschritt den Schotter runter, erst auf der Forststraße wurden wir mit dem Tempo wieder etwas gemütlicher und machten auch noch einen kurzen Abstecher zum Steyr-Ursprung.
Nach ca 5h waren wir wieder beim Auto retour, konnten unsere Schuhe ausziehen und saßen dann bei der Baumschlagerreith mit frischen T-Shirts im Gastgarten bei Eis und Mohnpalatschinken -> beides sehr zu empfehlen!

Eine echt „ISI-Wanderung“ – es hat viel Spaß gemacht!

Keine Kommentare:

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...

Meine Termine



In diesem Kalender finden sie meine öffentlich buchbaren Termine.
Ich freue mich auf ihre Anmeldungen!
Individuelle Termine für Gruppen (Freundeskreise, Vereine, Institutionen, Schulklassen, usw.) werden nicht online angezeigt.