Montag, Mai 21, 2018

Einfach raus! Ein Buch, das lockt...

Ich war vor einiger Zeit auf der KBW-Tagung in Puchberg, na und wie's so ist, in den Pausen ist Zeit um bei den Marktständen und beim übervollen Bücher-Angebot zu schmöckern.... na was fällt mir da ins Auge ein Buch mit dem Titel: EINFACH RAUS! vom Patmos Verlag
Hm... das könnte interessant sein... ein Blick hinein, ein paar Zeilen gelesen... naja über-drüber-prickelnd fand ich's da noch nicht, aber vielleicht ist ja doch was drin - ich hätt Lust mich wieder einmal mit einem Buch zum Thema "Draußen" fortzubilden...

Ich muss gestehen die ersten 3 Kapitel, also fast die Hälfte des Buches war etwas mühsam für mich, raus aus der Box, raus aus der Zeitnot und raus aus der Stadt... ja na ja, eh interessant, aber da war für mich nix dabei, was mir Ah's und Oh's entlockt hätte, aber dann die Kapitel: Raus aus der Krankheit, aus der Erschöpfung, aus dem Kinderzimmer, Raus ins Glück und der Schluss... ja das waren Themen für mich... da war manches neu, manches schon bekannt, aber gut formuliert und brauchbar beschrieben... ja auch gute Ideen dabei, wie und was man selbst umsetzen könnte!
Ich bin ja selbst viel draußen unterwegs und vieles tut man einfach, aber das bewusst vor Augen zu führen ist toll...
Die Beiträge von Interviewpartnern finde ich sehr gut . u.a. von Gerhard Hüther, Maike van den Broom, oder Anselm Grün!

Besonders der Teil über die Kinder bzw. die Kindheit im Grünen empfand ich als echte wohltat... heute ist man ja fast kriminell, wenn man seine Kinder "unbeaufsichtigt und allein" im Wald herumstromern lässt... dabei brauche ich mich nur an meine Kindheit erinnern, wo wir am Bach Dämme gebaut, in Bäume geklettert und vieles mehr gemacht haben und das selbstverständlich ohne Mama und Papa, sondern nur wir Nachbarskinder gemeinsam! ...und heute wär das plötzlich ein "No-Go"!? In diesem Buch wurde ich bestärkt und mit Argumenten bepackt, warum gerade das so gut und WICHTIG für die Entwicklung ist! - super! - das kann ich hier gar nicht beschreiben - einfach nachlesen, Vertrauen in die Kinder haben und raus mit ihnen in den Wald!

Ja und jetzt kann ich sagen, das war ein gutes Buch, das ich gerne empfehle...
(Bücher die ich nicht gut finde, beschreibe ich auch nicht ;-) )
PS: witzig fand ich wie sich die Autoren manchmal mit "wir Deutschen" sahen... das ist für mich als Österreicherin tatsächlich witzig... weil man ja wirklich ein bestimmtes Bild von "den Deutschen" hat...ob "wir Österreicher" da ganz anders sind ?! Manchmal wohl ja, manchmal wohl nein...

Keine Kommentare:

In da Heh...

In da Heh...
sieht man Dinge einfach anders...